So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 27266
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

mein Mann hatte eine Ohrmuschelentzündung

Diese Antwort wurde bewertet:

mein Mann hatte eine Ohrmuschelentzündung;

die mit 2 Antibiotika (Clindamicin und Zavanec) und Sulmicin mit Colestan Creme behandelt wurde. Es ist nach 8 Wochen immer noch rot und warm, schmerzt aber nicht mehr. Was tun? MfG *****

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,
aufgrund einer Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.
Wir haben Ihre Frage kostenlos unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen. Sollten Sie in den nächsten Tagen keine Antwort erhalten, setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung über:
***@******.*** oder telefonisch von Montags-Freitags von 10:00-18:00 unter:
Deutschland: 0800(###) ###-####
Österreich: 0800 802136,
Schweiz: 0800 820064
Vielen Dank ***** ***** Geduld.
Ihr JustAnswer Moderatoren-Team

Guten Morgen,

Es tut mir Leid, dass bisher keiner geantwortet hat! Dann will ich es gerne tun.

Eine Ohrmuschelentzündung ist deswegen so hartnäckig, weil die Ohrmuschel au Knorpel besteht, der sich (ähnlich wie Knochen) nur sehr langsam regenerieren kann. Insofern kann, wenn die Bakterien schon besiegt sind, die Entzündung immer noch eine Weile fortdauern. Da Clindamycin ganz gut in den Knorpel dringt, wird man sich davon das Beste erhoffen können. Salben wirken zu oberflächlich.

Die Tatsache, dass der Schmerz verschwunden ist, lässt darauf schließen, dass die Bakterien jetzt weg sind. Die Entzündung muss nur noch abklingen. Hier hilft sanfte Kühlung durch nasskalte Kompressen . Bitte kein Eis auftragen! Das ist zu kalt für diese Region. Bitte auch das Ohr nicht anfassen oder gar drücken, es braucht sehr viel Ruhe. Dann sollte bald alles gut sein.

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Falls etwas unklar geblieben ist, stehe ich über den Button „Experten antworten" zur Verfügung. Über eine positive Bewertung Ihrerseits (Anklicken von 3-5 Bewertungssternen ) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen, denn nur dann erhalte ich einen Teil Ihres angezahlten Honorars für meine Hilfe. Ich wünsche Ihnen das Allerbeste!

Sie haben meine Antwort gelesen, meine Hilfe aber noch nicht mit einer freundlichen Bewertung honoriert. Haben Sie noch eine Frage dazu? Dann fragen Sie gern!

Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 27266
Erfahrung: Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
Dr. Gehring und 2 weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Vielen Dank für Ihre Antwort.
Wir machen Kompressen mit Octenisept.
Wäre der Einsatz von Cortison sinnvoll?
MfG B.Etzler

Gern!

Nein, davon würde ich abraten, weil es die körpereigene Abwehr schwächt.

Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Danke.., erstaunlicherweise war das Ohr viel weniger rot, als mein Mann eine Woche lang täglich eine Tablette Voltaren Resinat genommen hat.
Soll er es ggf wiederholen?
MfG B.Etzler
Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Ps
Ich habe von der rezividierende Perichondritis gelesen, dann auch von der Polychondritis.
Welcher Arzt wäre für die Behandlung sinnvoll? HNO, Rheumattologe?
MfG

Voltaren ist entzündungshemmend, insofern wundert das nicht. Das kann er auch gern wieder tun.

Der HNO Arzt bleibt auch dafür der Spezialist.

Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Danke

Gern geschehen!

Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Guten Morgen,
das Ohr ist heute morgen wieder geschwollen und kräftig rot, Temperatur 37,4, gestern Abend 38°.
Octanisept hat wohl nicht geholfen.
Was tun?
MfG B.Etzler

Kühlen, wird es nicht besser, den HMO ärztlichen Notdienst aufsuchen. Zu erfragen unter Tel 116117.

HNO, pardon