So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Walter Schuermann.
Walter Schuermann
Walter Schuermann,
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 2067
Erfahrung:  xxxxx at xxxxx
76282548
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Walter Schuermann ist jetzt online.

nach kopfverletzung faszikulationen und schwäche am

Diese Antwort wurde bewertet:

nach kopfverletzung faszikulationen und schwäche am ganzen körper;

fazikulationen und schwäche

Guten Tag und willkommen auf JA

Um welche Art einer Kopfverletzung handelte es sich?. Wurden sie stationär behandelt? Wurden Sie medikamentös therapiert?. Mit diesen weiteren Angaben helfen Sie mir bei einer genauen Beurteilung Ihrer Problemstellung .Vielen Dank! Ich melde mich dann wieder ihr Doktor Schürmann

Kunde: hat geantwortet vor 7 Monaten.
Es handelte sich um eine Kopfplatzwunde über dem rechtem Auge. Ich wurde mit 2 Stichen genäht und flog am Nächsten Tag in den Urlaub wo ich aber bereits am ersten Urlaubstag starke Kopfschmerzen hatte. Dass ganze ereignete sich im August letzten Jahres. Seit dem geht es mir nicht gut wie gesagt faszikulationen am ganzen Körper sowie Schwäche am ganzen Körper. Gibt es für faszikulatioen und schwäche auch noch andere Möglichkeiten als sie wissen bestimmt ALS?
Kunde: hat geantwortet vor 7 Monaten.
Halo ???

Vielen Dank für Ihre weiteren Informationen und Entschuldigung für die verspätete Reaktion. Ich wurde weggerufen.

Auch wenn sie möglicherweise bei ihrer Kopf Verletzung nicht bewusstlos waren, würde ich das Durchführen eines Computertomogramm es empfehlen. Dies dient dem Ausschluss eines chronisch subduralen Hämatoms. Dies könnte die allgemeine schwäche, nicht aber die Faszikulationen erklären. Hier würde ich eher an einen Magnesium Mangel Denken und einen entsprechenden Therapieversuch mit einem hochdosierten Magnesiumspräparat empfehlen.

Faszikulationen sind im übrigen kein Frühsymptom einer ALS. Dies wären Lähmungserscheinungen.

Wenn Sie noch Fragen haben, so stellen Sie diese bitte gerne. Ich antworte wieder. Ansonsten freue ich mich über eine positive Bewertung meiner Ausführungen, um meine Honorierung auszulösen.

Vielen Dank ***** ***** Gute ihr Doktor Schürmann

Kunde: hat geantwortet vor 7 Monaten.
Danke für ihre Rückantwort
es wurden nach meinem Urlaub sofort ein ct und ein Mrt mit Kontrastmittel veranlasst beides ohne Befund.
die faszikulationen bemerkte ich etwa einen monat nach dem Zusammenstoß d.h ich habe diese jetzt seit ca einem halben jahr
müsste ich inzwischen lähmungserscheinungen an den Beinen haben? Ich war schon in München in der Neurologischen Ambulanz und in Ulm. Ich bin wie besässen von dem Gedanken dass ich seit dem zusammenstoß an Als leide. Sind die Sorgen berächtigt ? mit freundlichen Grüßen

Vielen Dank für Ihre weiteren Informationen.

Sehr gut ,dass ein MRT und ein CTmit unauffälligem Befund gemacht wurden. Eine chronische Blutung ist somit auszuschließen.

Eine ALS ist von vornherein äußerst unwahrscheinlich ( Häufigkeit circa ein Erkrankungsfall pro Jahr und 100.000 Einwohner). Außerdem ist es so ,dass die Faszikulationen immer nach den Lähmungen kommen. Die Faszikulationen deuten somit nicht auf eine ALS hin.

Darüber hinaus sollten Sie bedenken, dass es keine technische Untersuchung gibt, mit der man eine ALS ausschließen könnte. Es bleibt eine klinische Diagnose, wobei sich in ihrem Fall erfreulicherweise keinerlei Verdachtsmomente ergeben.

Kunde: hat geantwortet vor 7 Monaten.
Als letze Frage und ein dankeschön im vorraus.
woher könnte die schwäche noch kommen es ist so dass ich früher sehr sportlich war und jetzt sobald ich nur 5 km laufe einen muskelkater am nächsten tag habe als währe ich einen marthon gelaufen gibt es noch andere möglichkeiten?
vielen dank

Vielleicht ist es tatsächlich einfach so ,dass Sie durch ihre Lebensumstände nicht mehr so trainiert sind wie früher. 5 km laufen sind für Durchschnittsmenschen schon eine ordentliche Leistung. Vielleicht müssen sie an ihre früheren Leistungen erst wieder an knüpfen. Ansonsten denke ich weiterhin an einen Mangel an Blutsalzen speziell an Magnesium und Kalium. Hier könnte eine Laboruntersuchung beim Hausarzt weiterhelfen. Alternativ könnten Sie ganz einfach Magnesium nehmen und vor dem Sport reichlich Präparate wie ISO Star verwenden. Hiervon verspreche ich mir einen guten Effekt in ihrem Fall.

Walter Schuermann und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Monaten.
Okay vielen Dank!