So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 27604
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Nach Sturz, Mehrfragmentraktur linker Fuss und Behandlung

Diese Antwort wurde bewertet:

Nach Sturz, Mehrfragmentraktur linker Fuss und Behandlung im Krankenhaus vor 3 Wochen, Entlassung mit Rüchfussentlastungsschuh zur Mobilisierung zur Kurzzeitpflege in einem Pflegeheim.
Seit einer Woche sind zusätzlich folgende Symtome aufgetreten:
Oberbauchschmerzen, Appetitlosigkeit und Würgereize (Essen rutscht nicht) während Nahrungsaufnahme, Blähbauch und drastische Zunahme des Bauchumfanges, weiterhin Wassereinlagerungen im gesunden rechten Bein und aufgedunsenes Gesicht. Kurzatmigkeit nicht ständig, hat seit längerem diagnostizierte Herzinsuffiziens.
Medikation:
L-Thyroxin 50
Liquid 5
Digimerk 0,05
Dekristol 20000 IE
Verahexal 80
Pantozol 40
Obstinol 20 ml
Novaminsulfon Trpf.
Espumisan
Im Heim ärztliche Versorgung nur in Notfällen, ärztlicher Bereitschaftsdienst sieht keinen Handlungsbedarf.
Was soll ich tun?

Guten Tag,

Hat sich die Symptomatik denn schleichend entwickelt oder heute drastisch verschlechtert?

Kriegt die Patientin Thrombosespritzen, oder ist sie voll mobilisiert?

Nimm sie das Pantoprazol 30 Minuten vor dem Frühstück?

Ich sehe keine Entwässerungstabletten. Ist das richtig?

Wann war die letzte ärztliche Untersuchung?

Kunde: hat geantwortet vor 6 Monaten.
Die Symptomatik hat sich schleichend seit Dienstag entwickelt.Sie bekam nur kurzzeitig im Krankenhaus Thrombosespritzen. Diese wurden danach mit Eliquis ersetzt.Sie ist kaum mobilisiert.Pantozol 40mg nimmt sie morgens laut Medikamentenplan. 30min vor dem Frühstück können wir nicht bestätigen/kontrollieren.Entwässerungstabletten werden nicht eingenommen.Die letzte ärztliche Untersuchung war wahrscheinlich letzte Woche Sonntag. Die Überführung ins Heim fand einen Tag später statt zur Mobilisierung.Die Pflegekräfte vor Ort hielten es bisher nicht für nötig einen Arzt zu verständigen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Monaten.
Bei dem Medikamentenplan hat sich ein Tippfehler eingeschlichen. Gemeint war Eliquis statt Liquid

Ach so, danke! Ich hatte mich schon gewundert. Unter Eliquis ist eine Thrombose so gut wie ausgeschlossen, aber offensichtlich lagert sie Wasser ein und braucht daher dringend ausschwemmende Medikamente wie Spironolacton, das auch das Herz stärkt. Ich sehe hier gar nichts Entwässerndes und befürchte, dir Herzschwäche sorgt für die Wassereinlagerungen.

Die Oberbauchschmerzen lassen an eine Gastritis denken. Wenn Pantoprazol nicht 30 Minuten vorm, sondern zum Frühstück gegeben wird, ist es völlig wirkungslos.

Wenn keine akute Verschlechterung besteht, werden Sie tatsächlich beim Notdienst (116117) scheitern, ich würde es aber dennoch versuchen. Im Akutfall bliebt der Bereitschaftsdienst oder, z. B. bei Luftnot, die Krankenhauseinweisung. Entwickelt sich alles eher schleichend, muss der Hausarzt am Dienstag kommen und die Medikation anpassen. Das scheint mir aber spät, insofern wäre für mich ein Hausbesuch über die 116117 die beste Lösung.

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Falls etwas unklar geblieben ist, stehe ich über den Button „Experten antworten" zur Verfügung. Über eine positive Bewertung Ihrerseits (Anklicken von 3-5 Bewertungssternen ) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen, denn nur dann erhalte ich einen Teil Ihres angezahlten Honorars für meine Hilfe. Ich wünsche der Patientin das Allerbeste und Ihnen frohe Ostern!

Dr. Gehring und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.