So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 27829
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Teilweise leichte nierenschmerzen, Bluthochdruck trotz

Diese Antwort wurde bewertet:

Teilweise leichte nierenschmerzen, Bluthochdruck trotz candesartan;

fingersteifigkeit vor allem morgens, Kraft in den Händen schwindet, antriebslosigkeit, Müdigkeit, Urin stinkt, bei leichter körperlicher Anstrengung starkes schwitzen (extrem linke Seite Kopf/Hals), bei körperlicher Anstrengung häufig Schwindel

Guten Tag,

Was wurde alles untersucht! Mit welchem Ergebnis? Wieviel Candesartan nehmen Sie jetzt? Wie sind Druck und Puls?

Woche konkrete Frage haben Sie an uns?

Kunde: hat geantwortet vor 7 Monaten.
Untersucht wurde noch nicht. Candesartan nehme ich 2x täglich 16 mg, RR 150/100, Puls 86. meine Frage ist: sollte ich mich bei dieser Symptomatik einem Arzt/Nepheologen vorstellen, oder was kann dahinter stecken?

Danke. Der Blutdruck ist zweifelsohne noch nicht optimal eingestellt. Da Candesartan sichere 24 Stunden wirkt, kann man die ganzen 32 mg morgens nehmen. Wegen den hohen Pulses könnte sich ein Betablocker dazu empfehlen, z. B. Bisoprolol 2, 5 mg, evtl auf 5 mg raufdosiert. Der Schwindel bei Anstrengung kann an einem zu stark ansteigenden Blutdruck liegen.

Der Hausarzt sollte den Urin untersuchen (Infekt?), dazu die Entzündungs-, Nieren- und Schilddrüsenwerte im Blut. Die Nieren schmerzen nur bei Infektionen. Sind diese ausgeschlossen (Blut, Urinuntersuchung), wäre auch an eine muskuläre Verspannung im Rückenbereich zu denken.

Ein Nephrologe ist hier nicht der richtige Ansprechpartner, sondern der Facharzt für Allgemeinmedizin/Hausarzt. Evtl. muss noch ein Herzultraschall wegen der Müdigkeit gemacht werden un dein Belastungs- EKG, das wird dann ein Kardiologe tun.

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Falls etwas unklar geblieben ist, stehe ich über den Button „Experten antworten" zur Verfügung. Über eine positive Bewertung Ihrerseits (Anklicken von 3-5 Bewertungssternen ) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen und wünsche Ihnen das Allerbeste!

Dr. Gehring und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.