So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Bernhard Steger.
Bernhard Steger
Bernhard Steger,
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 147
Erfahrung:  Professor at Medical University of Innsbruck
101994133
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Bernhard Steger ist jetzt online.

Ich habe seit zwei Monaten plötzliche Rückenschmerzen, die

Diese Antwort wurde bewertet:

ich habe seit zwei Monaten plötzliche Rückenschmerzen, die anfangs im gesamten Rückenbereich und stechend im Brustkorb waren und jetzt im Nacken sitzen. Gleichzeitig hat eine Angststörrung und Depression aus dem nichts eingesetzt. Ich konnte nichts mehr essen, hatte/habe stark Schmerzen im Halswirbelbereich, ausstrahlend mit Taubheitsgefühl in den Armen. Beim Hausarzt wurde mir Blut abgenommen und eine Anämie und Vitamin b12 Mangel erkannt, welcher aber nicht sehr stark ist, die Anämie jedoch schon.
Aufgrund meiner Symptome wurde ich zum Psychater weitergeleitet und war bei drei verschiedenen Therapeuten, welche alle sagen, dass man bei mir weitere Körperliche Ursachen suchen soll.
Gibt es irgend einen logischen Zusammenhang zwischen all diesen Symptomen.
Ich zähle noch mal auf:
Rückenschmerzen
Nackenschmerzen
Taubheit bzw Empfindungsstörrungen in Armen und unteren Beinen (nur in der Nacht)
Angststörungen
Depression
komisches Gefühl im Kopf
Benommenheit
Konzentrationsstörrungen
starke innere Unruhe
Entfremdung und starke Gefühlsausbrüche
Ausbleiben der Menstruation
Zittern der Hände
Schlafstörrungen
Früher bin ich des öfteren mal in Ohnmacht gefallen, das letzte mal im Sommer 2017.
Kunde: hat geantwortet vor 3 Monaten.
Die Blockaden in der Wirbelsäule sind aber vor den psychischen Symptomen aufgetreten! Sowie das komische Gefühl im Kopf.und gibt es da nun einen Zusammenhang mit der Anämie?

Ich darf mich der Meinung von Dr Gehring anschließen, aber etwas genauer differenzieren:

Die folgenden von Ihnen geschilderten Symptome sind als wirbelsäulenbedingte Beschwerden zu bezeichnen:

- Rückenschmerzen
- Nackenschmerzen
- Taubheit bzw Empfindungsstörrungen in Armen und unteren Beinen (nur in der Nacht)

Diesbezüglich wäre eine Physiotherapie zum Lösen von Blockaden empfehenswert. Es ist wichtig zu wissen, dass innere Unruhezustände über Muskelverspannungen solche Beschwerden verschlimmern können. Daher ist hier zwar Differenzierung aber zugleich eine ganzheitliche Sicht Ihrer Person und Psyche essentiell.

Die folgenden von Ihnen beschrieben Symptome sind in erster Linie psychischer Naturund erfordern - wie von Ihnen bereits begonnen - weitere psychotherapeutische und psychiatrische Betreuung.

- Depression
- komisches Gefühl im Kopf
- Benommenheit
- Konzentrationsstörrungen
- starke innere Unruhe
- Entfremdung und starke Gefühlsausbrüche
- Ausbleiben der Menstruation
- Zittern der Hände
- Schlafstörungen

Kann eine Vitamin B Mangel Anämie die oben beschriebenen Beschwerden teilweise erklären?

Nun, eine stark ausgeprägte Anämie (bitte Hämoglobinwert angeben), kann tatsächlich zu Konzentrationsstörungen, Menstruationsstörungen, Benommenheit, einem wie auch immer gearteten "komischen Gefühl im Kopf" einhergehen. Allerdings sollte sich diese Anämie ohnehin duch Vitamin B Ersatz und ausgewogene Ernährung wieder korrigieren lassen. Das ist das erste und wichtigste Prinzip. Es gibt wie gesagt Übeschneidungen zwischen den von Ihnen beschriebenen Symptomen und den von mir beschriebenen Ursachen. Daher weiß man oft erst nach erfolgreicher Therapie der Anämie, was sie alles bei Ihnen bewirkt hat, und was andere Ursachen hatte.

ich hoffe, daß ich Ihnen mit meiner Antwort weiterhelfen konnte. Über ein Feedback in Form einer positiven Bewertung, die Sie sehr schnell und einfach über die Bewertungssterne (3-5 Sterne) abgeben können, würde ich mich sehr freuen.

Sollten Sie noch Hilfe zu diesem Thema benötigen, zögern Sie nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen. Setzen Sie dazu bitte den bisherigen Frageverlauf mittels der Textbox ganz unten einfach fort.

Bernhard Steger und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.