So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 27621
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Ich, 40 Jahre leide ,an einer genetisch nachgewiesenen

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich, 40 Jahre leide ,an einer genetisch nachgewiesenen myotonen Muskeldystrophie Typ 1. Vor einigen Jahren lag mein Cholesterinwert bei über 300mg/dl. Jetzt konnte ich ihn über Ernährung auf 221mg/dl senken. Dabei lag das LDL bei 133,3mg/dl. Leider sank das HDL stark auf nur 33,1mg/dl. Unglücklicherweise stiegen auch die Triglyceridwerte stark an. Auf 243mg/dl. Das macht mich doch nachdenklich. Cholesterin sinkt bei HDL sogar unter den Richtwert und gleichzeitig steigen die Triglyceride an und zwar deutlich. Was hab ich falsch gemacht? Sind solche Werte bedenklich, oder unter dem Gesichtspunkt der Muskelkrankheit normal? Falls nicht, welche Möglichkeiten gibt es die Werte zu normalisieren.

Guten Tag,

Es ist völlig normal, dass das HDL bei einer Senkung des Gesamtcholesterins auch deutlich sinkt. Sie werden schon vorher eine ungünstige Relation von HDL und LDL gehabt haben. Diese ist genetisch bedingt und lässt sich kaum ändern. Sport, der den HDL- Wert auf Kosten von LDL etwas (aber auch nur etwas) steigern kann, können Sie ja nur eingeschränkt machen.

Erhöhte Triglyceride entstehen auch bei vermehrtem Kohlenhydratkonsum und haben keinen ernsten Krankheitswert. Vorsichtig sollten Sie mit Alkohol sein. Triglyceride schwanken aber ernährungsabhängig sehr, und diese leichte Erhöhung würde ich hinnehmen, wenn Sie sich jetzt gesund ernähren.Den Cholesterinwert müssen Sie nur dann weiter senken, wenn Sie einen Hochdruck, Diabetes oder eine Herzerkrankung oder Hirndurchblutungsstörung haben. Das geht dann nur medikamentös.

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Falls etwas unklar geblieben ist, stehe ich über den Button „Experten antworten" zur Verfügung. Über eine positive Bewertung Ihrerseits (Anklicken von 3-5 Bewertungssternen ) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen und wünsche Ihnen das Allerbeste!

Dr. Gehring und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.