So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 27573
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Guten Tag. Ich habe seit letzte Woche Montag eine

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag.
Ich habe seit letzte Woche Montag eine Diagnostizierte schwere Bronchitis. Ich habe Antibiotika genommen bis vergangenen Montag und gleichzeitig 40mg Kortison. Das Kortison nehme ich jetzt noch mit 20mg bis Sonntag und dann 10mg bis es aufgebraucht ist. Mein Problem ist nun seit heute Morgen, dass ich Schmerzen in den Rippen habe, aber nur auf der linken Seite. Ich habe sehr viel abgehustet und geräuspert. Die Schmerzen treten hauptsächlich beim Husten auf.

Guten Tag,

Wahrscheinlich haben Sie einen kleinen Nerven eingeklemmt, das passiert oft einseitig, oder Ihre Zwischenrippenmuskulatur überlastet. Denkbar ist aber auch eine Beteiligung des Rippenfells, die zu schmerzhafter Atmung führen würde, typischerweise einseitig. Heute können Sie sich mit Ibuprofen (bis 4x 400 mg), sollten aber spätestens morgen noch einmal einen Arzt draufhören lassen. Leider sind Antibiotika gegen Viren völlig unwirksam, und da die meisten dieser Infekte virusbedingt sind, kann sich auch unter Antibiose eine Komplikation ergeben.

Ich wünsche Ihnen das Allerbeste!

Kunde: hat geantwortet vor 6 Monaten.
Oke. Das Antibiotika hab ich wegen Entzündungen der Nasennebenhöhlen erhalten. Ich dachte erst, dass ich mir eine Rippe gebrochen habe beim Husten. Aber die Schmerzen sind jetzt nicht dauerhaft oder in einer bestimmten Stellung mehr oder weniger. Ich verspürte bereits Besserung, da ich eine Ibuprofen genommen habe. Mich irritiert halt die Einseitigkeit.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Monaten.
Die Stelle, wo es wehtut, ist druckempfindlich. Aber wirklich nur, wenn ich richtig drauf herumdrücke.

Einseitig sind Nervenirritationen, wie eingangs beschrieben, und das passt auch zur Druckempfindlichkeit. Eine Rippenfellentzündung ist nicht druckempfindlich. Eine gebrochene Rippe tut höllisch weh, und mit 33 sollte die nicht so brüchig sein,d ass sie beim Husten kaputt geht.

Dr. Gehring und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Monaten.
Alles klar. Vielen Dank für die Hilfe!

Sehr gern geschehen!