So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 26324
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Ich habe vorgestern nach ca. 3 Monaten (Dezember) wieder mit

Diese Antwort wurde bewertet:

ich habe vorgestern nach ca. 3 Monaten (Dezember) wieder mit dem Sport angefangen (gesundheitliche gründe) und hab anschließend mitgedehnt etc. aber war natürlich komplett aufgewärmt.
Als ich am nächsten morgen aufgestanden bin, hatte ich noch akzeptable Schmerzen auf der unteren Seite des Oberschenkels.
Natürlich dachte ich direkt an einen Muskelkater, aber immer, wenn ich Muskelkater habe, geht der Schmerz am nächsten Tag oder lindert sich stark.
Diesesmal wurden die Schmerzen aber deutlich schlimmer. Sie fühlen sich nicht mehr wie ein Muskelkater an und ich kann nur ganz vorsichtig die Treppen hoch oder runter gehen.
Nun wollte ich fragen was das sein könnte, oder ob es doch nur Muskelkater ist. Der Schmerz ist ziehen und auf der ganzen Seite
Im voraus danke

Noch einmal guten Tag,

Wenn der Schmerz umschrieben ist, also nur ca eine Handinnenfläche groß, muss man eher von einer Muskelzerrung ausgehen. Muskelkater würde den ganzen Oberschenkel bzw die ganze hintere Muskelgruppe betreffen,das ist hier ja anscheinend nicht so.

Wenn es sich um die Seite handelt, kann auch eine Schleimbeutelreizung, ausgehend vom Hüftbereich und ausstrahlend ins Bein, Schuld sein. Die verursacht tatsächlich so starke Schmerzen,dass man kaum die Treppe gehen kann. Ich würde mich doch mal orthopädisch untersuchen lassen!

Dr. Gehring und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Und noch einmal, vielen Dank! Sie sind eine riesen Hilfe!

Sehr gern geschehen :-)