So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 22224
Erfahrung:  Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe, über 20-jährige Praxiserfahrung
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

Sehr geehrte Frau Teuber, bei einer Blutentnahme eines

Diese Antwort wurde bewertet:

bei einer Blutentnahme eines Rheumatologen wurden Chlamydien im igA und igG Wert festgestellt;

Daraufhin wurde eine Antibiotikum verabreicht (14 Tage ) auch der Partner. Bei einer widerholten Blutentnahme haben sich die Werte leider nicht verändert. Sie sind nur etwas zurückgegangen.
Die Frauenärtztin meint es bestünde keine witere Therapiemaßnahme da im Grunde keine Krankheitssymptome aktuell vorliegen. Urinprobe war negativ.
Jetzt mein Anliegen da mir die Werte Sorgen bereiten hier homöophatisch weiter zu behandeln.
Freue mich um eine Antwort

Mit freundlichen Grüßen Customer/p>

Kunde: hat geantwortet vor 7 Monaten.
Sehr geehrte Frau Teuber,
bei einer Blutentnahme durch einen Rheumatologen zur Untersuchung wurden Chlamydien im igA und igG Wert festgestellt. Daraufhin wurde eine Antibiotikum verabreicht (14 Tage ) auch beim Partner. Bei einer widerholten Blutentnahme haben sich die Werte leider nicht verändert. Sie sind nur etwas zurückgegangen. Die Antikörper sind wie zuvor positiv.
Die Frauenärtztin meint es bestünden keine weiteren Therapiemaßnahme da im Grunde keine Krankheitssymptome aktuell vorliegen. Urinprobe war negativ. Fühle mich mit diesem Bluttest ergebniss nicht zufrieden.
Jetzt mein Anliegen da mir die Werte Sorgen bereiten, würde ich gerne wissen ob es Sinn macht mit einer Nosode bzw alternativ zu behandeln und reagieren. Wie lässt sich das Immunsystem stärken/unterstützen.
Kann es sein das der Körper quasi die Infektion besiegt hat oder sind die Bakterien nachwievor aktiv. Macht eine Nahrungsumstellung einen Sinn?
Freue mich um eine AntwortMit freundlichen Grüßen Customer
Kunde: hat geantwortet vor 7 Monaten.
Sehr geehrte Damen und Herren,
bei einer Blutentnahme durch einen Rheumatologen zur Untersuchung wurden Chlamydien im igA und igG Wert festgestellt. Daraufhin wurde eine Antibiotikum verabreicht (14 Tage ) auch beim Partner. Bei einer widerholten Blutentnahme haben sich die Werte leider nicht verändert. Sie sind nur etwas zurückgegangen. Die Antikörper sind wie zuvor positiv.
Die Frauenärtztin meint es bestünden keine weiteren Therapiemaßnahme da im Grunde keine Krankheitssymptome aktuell vorliegen. Urinprobe war negativ. Fühle mich mit diesem Bluttest ergebniss nicht zufrieden.
Jetzt mein Anliegen da mir die Werte Sorgen bereiten, würde ich gerne wissen ob es Sinn macht mit einer Nosode bzw alternativ zu behandeln und reagieren. Wie lässt sich das Immunsystem stärken/unterstützen.
Kann es sein das der Körper quasi die Infektion besiegt hat oder sind die Bakterien nachwievor aktiv. Macht eine Nahrungsumstellung einen Sinn?
Freue mich um eine AntwortMit freundlichen Grüßen Customer
Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,
aufgrund einer Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.
Wir haben Ihre Frage kostenlos unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen. Sollten Sie in den nächsten Tagen keine Antwort erhalten, setzen Sie sich bitte mit uns in Verbindung über:
***@******.*** oder telefonisch von Montags-Freitags von 10:00-18:00 unter:
Deutschland: 0800(###) ###-####
Österreich: 0800 802136,
Schweiz: 0800 820064
Vielen Dank ***** ***** Geduld.
Ihr JustAnswer Moderatoren-Team

Sehr geehrte Patientin,
vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer, gerne werde ich versuchen, Ihnen zu helfen.

Ihre Untersuchungsergebnisse zeigen, dass lediglich zu früherem Zeitpunkt eine solche Infektion bestanden hat, daher der Antikörper-Wert. Ein akuter Infekt ist aber ausgeschlossen, sodass kein Behandlungsbedarf besteht und auch ein Ansteckungsrisiko ausgeschlossen ist. Es gibt also keinen Grund zur Sorge.

Bei Rückfragen stehe ich Ihnen über den Button "dem Experten antworten" zur Verfügung und würde mich über eine positive Bewertung (3-5 Sterne) Ihrerseits sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen,

Dr. N. Scheufele

Kunde: hat geantwortet vor 7 Monaten.
Sehr geehrter Herr Scheufele,Ich danke ***** *****ür die klare Antwort.
Heißt das das der Körper nun die Bakterien besiegt hat oder sind die anti Körper erhöht weil die Bakterien sich im Körper befinden und nur in Zaun gehalten werden? Der eigentliche erhöhte wert ist der igA!Mit freundlichen GrüßenSonne 73

Dies belegt nur den früheren Kontakt mit den Keimen. Ein akuter Befall besteht nicht.

Kunde: hat geantwortet vor 7 Monaten.
Sollten die Blutwerte in regelmäßigen Abständen überprüft werden?
Dann sind manche körperlichen Systeme quasi ohne Antibiotikum fähig Bakterien auszuscheiden und zu bewältigen!?

Der Infekt ist ausgeheilt, weitere Kontrollen sind nicht notwendig.

Kunde: hat geantwortet vor 7 Monaten.
Können anhand der damaligen Infektion und dem erhöhten igA Wert weitere krankheiten ebtsteheb (Athritis)?

Nein, auch von solchen Folgen ist nicht auszugehen.

Kunde: hat geantwortet vor 7 Monaten.
Ich danke ***** *****ür die ausführlichen Antworten.
Falls weitere Fragen bestünden werde ich mich telefonisch an sie wenden.Sonne 73

Sehr gern geschehen, bitte denken Sie an eine freundliche Bewertung (3-5 Sterne) ;-)

Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 22224
Erfahrung: Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe, über 20-jährige Praxiserfahrung
Dr.Scheufele und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Monaten.
ist erfolgt