So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 26331
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Hallo, ich habe festgestellt, das meine

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo,
ich habe festgestellt, das meine Tetanus/Dipthterie/Polio Auffrischung mit einem 8 Monate abgelaufenen Wirkstoff erfolgt ist. Als ich meine Ärztin darauf angesprochen habe, fand sie ich bin hysterisch und mache mir zu viele Gedanken. Das würde überhaupt nichts ausmachen. Da ich auf die Ärztin angewiesen bin, traue ich mich nicht bei der Krankenkasse oder Kassenärztlichen Vereinigung nachzufragen. Ich mache mir aber Gedanken und weiß nicht was zu tun ist. Sie sagt in 10 Jahren reicht wieder.
Mit freundlichen Grüßen
K.Dittrich

Guten Tag,

Wenn sie das wirklich gesagt hat, ist sie nicht besonders höflich bzw. einfühlsam! Es ist Ihr gutes Recht, skeptisch zu sein, wenn Sie mit einem abgelaufenen Impfstoff geimpft wurden, denn Ihre Ärztin ist verpflichtet, das Ablaufdatum zu kontrollieren und den Impfstoff danach nicht mehr zu erwenden.

Dennoch besteht kein Grund zur Sorge: Bei angemessener Lagerung wir dder impfstoff noch die volle Wirkung gehabt haben.

Was ich aber überhaupt nicht verstehe: Normalerweise impft man Menschen,die in ihrem Leben vier Polioimpfungen haben, überhaupt nicht mehr gegen Polio, stattdessen aber gegen Keuchhusten mit einem Tetanus- Diphterie- Pertussisimpfstoff. Bitte überprüfen Sie Ihren Pass. Ist tatsächlich Polio statt Pertussis geimpft worden und Sie haben keinen Pertussisschutz, würde ich die richtigen Impfungen in ein bis zwei Monaten nachholen.

Das ist zwar nervig, schadet aber nicht und schützt Sie vor dem lästigen Keuchhusten (leider gibt es den Impfstoff nicht ohne Tetanus- und Diphteriemkomponente).

Hat man doch Pertussis geimpft, haben Sie m. E. schon zehn Jahre Zeit.

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Falls etwas unklar geblieben ist, stehe ich über den Button „Experten antworten" zur Verfügung. Über eine positive Bewertung Ihrerseits (Anklicken von 3-5 Bewertungssternen ) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen und wünsche Ihnen das Allerbeste!

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Hallo,
vielen Dank für Ihre schnelle Antwort.Da bin ich beruhigt. 8 Monate abgelaufen, erschien mir sehr lange.
Vielleicht ist es im Pass "nur" falsch angekreuzt und es hätte Pertussis angekreuzt werden müssen ? Der gespritzte Wirkstoff ist Revaxis. Wie kann ich erfahren, ob es der Richtige war?

Durch mich. Leider ist es tatsächlich Tetanus, Diphterie und Polio.... Hier sollte Ihre Ärztin sich mal äußern, warum sie sich nicht an die Empfehlungen der Ständigen Impfkomission des Robert Koch Institutes hält.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Hallo,
vielen Dank. Ich werde meine Ärztin darauf hinweisen und um eine neue Impfung auch gegen Keuchhusten bitten. Allerdings glaube ich nicht, das Sie mir da folgen wird.

Dann bitten Sie sie, die aktuell gültigen Regeln der Ständigen Impfkommission zu Rate zu ziehen.

Denken Sie bitte noch an die positive Bewertung meiern Beratung? Ohne die erhalte ich keinen Cent Ihres angezahlten Honorars für meine Hilfe! Danke.

Dr. Gehring und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Hallo,
vielen Dank für die ausführliche und schnelle Beantwortung. Ich werde entsprechend bewerten und wünsche einen schönen Sonntag.
Mit freundlichen Grüßen
K.Dittrich

Herzlichen Dank und alles Gute!