So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Christoph P...
Dr. Christoph Pies
Dr. Christoph Pies, Arzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 273
Erfahrung:  Niedergelassener Arzt at Urologische Gemeinschaftspraxis
62108749
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Christoph Pies ist jetzt online.

Prostata

Diese Antwort wurde bewertet:

Prostata;

Guten Morgen! Das klingt nach einer Prostatareizung im Sinne einer chronischen Prostatitis. Wenn es Sie sehr stört, kann man nach Rücksprache mit Ihrem Urologen einen Versuch mit einem Antibiotikum über 10 Tage machen. Oft werden die Beschwerden dann besser. Zur Beruhigung der Prostata kann man auch entzündungshemmende und abschwellende Zäpfchen (Diclofenac) über 10 Tage geben. Das Mittel Tamsulosin (Alphablocker) nehmen Sie ja wahrscheinlich schon ein. Wenn nicht, wäre das auch einen Versuch wert. ist aber eine Dauermedikation. Auch blasenberuhigende Mittel (sogenannte Anticholinergika) müssen dauerhaft genommen werden und nicht nur vor der Kälteexposition. Wie gesagt: wenn ein Leidensdruck besteht, besprechen Sie mit Ihrem Urologen nochmal die Therapiemöglichkeiten. Alles Gute, Dr. Christoph Pies

Dr. Christoph Pies und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.