So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 26329
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

seit Januar habe ich diffuse gesundheitliche Probleme

Diese Antwort wurde bewertet:

seit Januar habe ich diffuse gesundheitliche Probleme;

Angefangen hat alles mit extremen Blutdruckschwankungen, die sich nach 1 Woche normalisiert haben. Dann hatte ich 1 Woche später einen schlimmen Infekt und damit fingen die Probleme an. Heftige Halsschmerzen ohne genaue Ursache, Husten und Schnupfen. Während dieser Zeit bekam ich auf einmal Schweißausbrüche vom Hals aufwärts bis zum Kopf. Erst nur Nachts und nach dem Infekt dann auch tagsüber. Alle Ärzte redeten mir ein, das wären Wechseljahrsbeschwerden (bin 49 J.). Diese sind vermehrt aber bei bestimmten Kopfbewegungen (in den Nacken legen oder bei Drehung) aufgetreten. Dann hat es 2Wochen später auf einmal 3 Mal in der HWS geknackt und seitdem sind die Schweißausbrüche weg. Ich dachte, das wärs jetzt gewesen und erledigt. Am nächsten Tag ist mir beim Essen auf einmal schwindelig geworden, was noch bis zum nächsten Tag so weiterging und ein Gefühl als wären die Beschwerden runtergerutscht in die BWS. Dann erstmal Ruhe und 4 Tage später ist das gleiche wieder passiert. Seitdem ist mir permanent schwindelig, habe inzwischen diverse Muskelzuckungen (hat in den Beinen angefangen, dann Schlüsselbein, zwischen den Schulterblättern und jetzt auch im Hals/Kehlkopf und neuerdings auch einseitig an der Zunge mit Zungenschmerzen und wiederholte Halsschmerzen auf der gleichen Seite mit störgefühl). Auch habe ich Zuckungen im Bauchraum (fühlt sich an wie an den inneren Organen) und letzte Woche beim Essen wurde mir wieder schwindelig, heiß&kalt in der BWS, was d***** *****nks von der Wirbelsäule runter in den Bauchraum zog. 2 Tage später gab es einen Stich in der LWS und eine kalte Welle zog durch den Po auf die Innenseite der Oberschenkel entlang bis zu den Füßen.
Beide Male ein Gefühl als würde alles gelähmt werden.
Muss dazu noch sagen,dass ich im Januar, vor den ganzen Beschwerden) bereits einschießende, stechende rechtsseitige Kopfschmerzen (Trigeminus)hatte, die jetzt nachgelassen haben sowie brennende Schmerzen in den Oberarmen, die mit den Schweißausbrüchen verstärkt wurden und immer wieder auftauchen.
Gerade die vermehrt auftretenden muskelzuckungen bereiten mir Sorgen und ich hab Angst, dass es sich dabei um eine beginnende bulbäre ALS handelt. Als wenn die Nerven/Muskeln (Trigeminus sowie BWS und Oberarmmuskulatur) absterben. LWS Beschwerden sind auch noch dazu gekommen (schmerzen sind anders als sonst).
Die Ärzte sind inzwischen ratlos und ich auch und inzwischen schon total panisch und verängstigt. Was soll ich tun?
Vielen Dank!

Guten Tag,

Wenn der Neurologe nichts gefunden hat, haben Sie auch keine ALS, insbesondere deswegen nicht, weil man da Artikulationsstörungen und Lähmungen hat, aber nicht die Beschwerden,die Sie beschreiben.

Vieles passt hier zu einer muskulären Dysbalance mit Verspannung. Was sagt der Orthopäde? Machen Sie Sport und Entspannungsübungen? Haben Sie Stress?

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Ja, Stress hatte ich mehr als genug. Sowohl beruflich als auch privat, was bereits seit 1 Jahr so geht. Meine sportlichen Aktivitäten sind aufgrund meiner Knieprobleme sehr eingeschränkt.
Na ja, die neurologischen Untersuchungen beschränkten sich eher auf EEG und Nervenleitgeschwindigkeit. ALS lässt sich damit ja noch nicht ausschließen.
Seit Monaten wird bereits versucht, die HWS Beschwerden zu reduzieren. Bisher jedoch ohne Erfolg.

Aber Ihre Symptome passen überhaupt nicht zu ALS.

Die Nervenleitgeschwindigkeit schließt keine bulbäre, aber andere ALS aus. Die bulbäre beginnt mit Schluck- und Sprechstörungen, die Sie nicht haben, und erklärte natürlich die anderen Symptome auch nicht, Außerdem ist die Erkrankungswahrscheinlichkeit bei ca 1: 1 Mill.

Das beste für Ihre HWS wäre aktive Krankengymnastik, Muskelaufbautraining im Fitnessstudio und das Erlernen von progressiver Muskelentspannung oder sogar autogenem Training, das auch gegen den seelischen Stress gut wirksam wäre. Sie brauchen Geduld und einen guten Orthopäden. Für Angst gibt es gar keinen Grund, und die verschlimmert Ihre Probleme noch.

Vielleicht mögen Sie Lasea versuchen.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Vielen Dank. Wahrscheinlich haben sie recht; bin schon leicht paranoid. Ist sonst gar nicht meine Art. Ich werd das mit Lasea mal versuchen.

Ein bisschen ;-)

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Falls etwas unklar geblieben ist, stehe ich über den Button „Experten antworten" zur Verfügung. Über eine positive Bewertung Ihrerseits (Anklicken von 3-5 Bewertungssternen ) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen und wünsche Ihnen das Allerbeste!

Ich habe Ihnen ausnahmsweise noch einmal geantwortet, obgleich Sie die letzte Beratung durch einen unserer Orthopäden nicht durch eine positive Bewertung honoriert haben. Aber auch wir arbeiten für unser tägliches Brot, und während wir uns um Sie kümmern, können wir keine anderen Patienten betreuen.

Ihre positive Bewertung kostet Sie nichts, aber nur damit erhalte ich einen Teil Ihres angezahlten Betrages. Sonst keinen Cent, und das kann wohl kaum in Ihrem Sinne sein. Darum hoffe ich,dass Sie meiner Bitte entsprechen. Danke!

Guten Tag,

Gern war ich für Ihre Frage da. Sie haben meine Antworten gelesen und ich hoffe, sie waren für Sie hilfreich. Dann bitte ich nun um ein Feedback in Form einer positiven Bewertung. Ohne diese erhalte ich keinen Cent Ihres angezahlten Honorars für meine Hilfe, was hoffentlich nicht in Ihrem Sinne ist. Sollten Sie noch weitere Informationen benötigen, zögern Sie bitte nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen. Schreiben Sie sie einfach und die Textbox und drücken Sie den "Antworten"- Button.

Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer,

Ihre Dr. Gehring

Dr. Gehring und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.