So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 26317
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Bei mir wurde in einer Magenspiegelung metaplastische

Diese Antwort wurde bewertet:

Bei mir wurde in einer Magenspiegelung metaplastische Cardiaschleimhaut gefunden.Muss ich jetzt Angst vor Barett haben oder Krebs?

Guten Tag,

Nein. Barrett ist etwas ganz anderes, eine Veränderung der Schleimhaut in der Speiseröhre. Bei ihnen hat man die veränderten Zellen aber im Mageneingang gefunden.

Eine Metaplasie kann eine Krebsvorstufe sein, ist aber kein Krebs. Sie sollten daher alles tun, was den Magen entlastet, also nicht rauchen, keinen Schnaps trinken und nicht zu scharf essen. Auch sollte man die Stelle regelmäßig kontrollieren. Aber Angst brauchen Sie keine zu haben.

Alles Gute!

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Ich schick mal den Gesantbefund

Danke, ***** ***** noch einmal das, was ich Ihnen bereits beschrieben habe.

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Aber warum bezieht sich dann der Befund auf die Speiseröhre?Und mir wurde gesagt es sei nichts Besonderes gefunden worden.Sollte nur Pantoprazol nehmen
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Da steht orra serrata unauffällig.Kleiner zungenförmiger Ausläufer.Darauf bezieht sich diese Schleimhautveränderung.

Weil die Cardia der Mageneingang ist und direkt an die Speiseröhre grenzt, Es wurde ja extra beschrieben, dass KEIN Barrett gefunden wurde.

Pantoprazol deswegen,weil da wohl mal Entzündungen waren, Darum auch meine Verhaltensvorschläge.

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Falls etwas unklar geblieben ist, stehe ich über den Button „Experten antworten" zur Verfügung. Über eine positive Bewertung Ihrerseits (Anklicken von 3-5 Bewertungssternen ) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen und wünsche Ihnen das Allerbeste!

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Ok sollte ich das dann etwa jährlich kontrollieren?Gesagt wurde nichts.

Ich denke, alle drei Jahre reicht, aber das kommt auch auf Ihre Beschwerden an, Das sollten Sie unbedingt mit Ihrem Hausarzt oder dem Untersucher besprechen.

Dr. Gehring und 2 weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Vielen dank!

Sehr gern geschehen!