So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 26343
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, Ich leider seit ein paar

Diese Antwort wurde bewertet:

Sehr geehrte Damen und Herren,
Ich leider seit ein paar Wochen, nach der Einnahme von Cefuroxim (Ende Januar) an einem Pilz im Mund. Ich glaube dieser wurde durch das Spray von Tantum Verde, ca. 1 Woche nach dem Ende der Einnahme des Antibiotikums ausgelöst, da der Pilz genau oben am Rachen vor dem Zäpfchen saß, wo das Spray auch hingelangt ist. Mir wurde von meinem Hausarzt die Nyastin Suspension verschrieben, woraufhin der Pilz im Mund generell verschwand. Ich nahm das Medikamt weiter ohne Unterbrechung und plötzlich bekam ich einen weißen Belag auf der Zunge, der sich besonders im hinteren Bereich der Zunge hartnäckig hält. Bin dann wieder zum Arzt und er verschrieb mir Moronal. Dieses nehme ich jetzt schon ca. 2 Wochen und der Belag ist immer noch da. Er ist nicht dick, aber zu sehen und lässt sich nicht sehr gut mit einem Zungenschaber (aus Kupfer) "wegwischen". Ich habe keine Schmerzen aber mich stört der Belag und dass es ansteckend ist. Darauf hin ließ ich auf Rat meines Arztes eine Stuhlprobe machen doch dort wäre alles in Ordnung gewesen. Ich weiß leider nicht mehr weiter und auch nicht an welchen Arzt ich mich wenden soll. In der Zwischenzeit bekam ich auch die Diagnose für eine Chronische Mandelentzündung und musste ca. 3-4 Wochen nach der Einnahme von Cefuroxim noch Levofloxacin einnehmen. Durch die Einnahme des anderen Antibiotikums wurde der Pilz meiner Meinung nicht schlimmer, ist aber geblieben. Was raten Sie mir?

Guten Tag,

Nach dieser Geschichte ist davon auszugehen, dass es sich um einen Belag aus anderer Ursache, und nicht um einen Pilz handelt. Hier könnte ein Abstrich durch den HNO- Arzt Aufklärung bringen. Gelblichweiße Beläge findet man auf der Zunge auch bei gereiztem Magen- Darm- Trakt, und der liegt ja nach all der Antibiose mit Sicherheit vor.

Ich würde die Darmflora mit Mitteln wie Symbioflor wieder aufbauen, das ist wichtig nach dieser intensiven Therapie. Gerade die genannten Mittel beeinträchtigen die Darmflora nach neuesten Studien bis zu 4 Jahre. Solche Probiotika sind rezeptfrei.

Der HNO- Arzt ist wichtig, um einen Abstrich der Zunge zu nehmen und auch mal zu schauen, ob wirklich eine chronische Mandelentzündung vorliegt. Levofloxacin ist ein ungewöhnliches Mittel dagegen, und chronische Entzündungen behandelt man auch nicht notwendigerweise antibiotisch. Hier ist eine fachärztlcihe Kontrolle absolut sinnvoll.

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Falls etwas unklar geblieben ist, stehe ich über den Button „Experten antworten" zur Verfügung. Über eine positive Bewertung Ihrerseits (Anklicken von 3-5 Bewertungssternen ) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen und wünsche Ihnen das Allerbeste!

Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Vielen Dank für Ihre Antwort, dann werde ich mich noch mal bei meinem HNO Arzt melden, einen Abstrich machen lassen und mit ihm meine weitere Therapie besprechen.
Das Anribiotikum bekam ich aufgrund von einer erneuten bakteriellen Infektion meiner Mandeln die ja wegen der chronischen Entzündung schneller vorkommen können (dank der Grippewelle, die an mir nicht vorbei ging).
Ich habe auch mal diesen „Spucketest“ heute morgen mit einem Glas Wasser gemacht, der angeblich eine Candida bestätigen kann, und es haben sich tatsächlich Fäden gezogen..

Das ist keineswegs eine verlässliche Methode, darum lieber fachärztlich kontrollieren lassen.

Denken Sie bitte noch an die freundliche Bewertung meiner Hilfe?

Dr. Gehring und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.