So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. R.v.Seckend...
Dr. R.v.Seckendorff
Dr. R.v.Seckendorff, Dr. Med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 869
Erfahrung:  Facharzt für Allgemeinmedizin (Schwerpunkte Innere Med./Orthopädie/Psychosomatik/Homöopathie)
75035008
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. R.v.Seckendorff ist jetzt online.

Hoher Blutdruck 165/110, Atemnot bei Anstrenung, Gewicht 110

Diese Antwort wurde bewertet:

hoher Blutdruck 165/110, Atemnot bei Anstrenung, Gewicht 110 kg bei 173 cm,
nehme L-Tyroxin 150 (wurde 2007 die linke Schilddrüse entfernt)
welche Medikamente gegen den hohen Blutdruck sind sinnvoll - aber bitte
(ohne) wenige Nebenwirkungen ?
Danke

Guten Tag, vielen Dank für die Nutzung von Justanswer, gerne helfe ich Ihnen weiter.

Es gibt unterschiedliche Gruppen von Blutdrucksenkern:

1 Gruppe: Sogenannte "ACE-Hemmer" ( z.B. Ramipril) oder ähnlich dazu "Sartane" (Z.b. Candasartan, Valsartan.)

Normalerweise würde man mit einem Medikament dieser Gruppe bei Ihnen beginnen. Möglicherweise reicht das bereits. Nebenwirkungen sind eher selten, es sollte keine höhergradige Nierenstörung vorliegen, ACE Hemmer machen manchmal Reizhusten, Sartane nicht.

Wenn dies nicht reicht, stehen weitere Gruppen zur Verfügung um diese mit Gruppe 1 zu kombinieren:

2 Gruppe. Diuretika (entwässernde Mittel), z.B. Hydrocholorothiazid, "HCT"

ODER

3. Calciumblocker/ Calciumantagonisten, z.B. Amlodipin.

Mit einer Kombination aus 1+2, 1+3 oder 1 + 2 +3 kann man meist schon viel erreichen. Nebenwirkungen halten sich meist in Grenzen.

Bei Patienten mit koronarer Herzerkrankung (Herzinfarkt, Herzkranzgefässverengung) stehen noch als 4. Gruppe sog. "Betablocker", z.B. Metoprolol zur Verfügung, meist aber nicht als Mittel der ersten Wahl.

Ich hoffe dies gibt Ihnen einen ersten Überblick zur Orientierung. Besprechen Sie mit Ihrem Hausarzt ob Gruppe 1 wie o.g. erstmal für Sie passt. Ob eine Kombination wie o.g. erforderlich wird kann man dann noch sehen. Gewichtsreduktion und ausreichend Bewegung sind natürlich weiterhin ratsam.

Bei Rückfragen stehe ich Ihnen über den Button "dem Experten antworten" zur Verfügung und würde mich über eine positive Bewertung Ihrerseits sehr freuen.

Freundliche Grüße

Dr. R.v.Seckendorff und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 1 Monat.
Vielen Dank.
Muß ich die Medikamente immer einnehmen ?
Ich habe recht gute Nieren (in der rechten ein 0,3 mm Harnstein).
Gibt es mit dem L-Thyroxin 150 kollisionen oder Wechselwirkungen ?

Zunächst einmal müssen Blutdruckmedikamente dauerhaft eingenommen werden. Möglicherweise stabilisieren sich die Werte im Verlauf wieder und die Medikamente können wieder abgesetzt werden. Interaktionen/ Probleme mit dem Thyroxin sind nicht zu befürchten

Freundliche Grüße