So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Katharina H.
Katharina H
Katharina H,
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 43
Erfahrung:  Praxisinhaber at selbststaendig
101039053
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Katharina H ist jetzt online.

Nach einer Verätzung im Dezember 2015 mit einer

Diese Antwort wurde bewertet:

Nach einer Verätzung im Dezember 2015 mit einer Kaktusflüssigkeit habe ich die Heios Augenklinik in Schwerin aufgesucht;

Bei der Behandlung wurde ein Loch in der Netzhaut festgestell und das Auge mit einer Gasfüllung behandelt. Die Nachkontrolle ergab keine Veränderungen. Mit einer weiteren OP wurde das Auge dann mit einem Gel gefüllt. Dieses sollte nach drei Monaten entfernt werden. Tatsächlich aber wurde das Gel erst nach über einem halben Jahr in einer aufwendigen OP entfernt. Danach hatte die Sehkraft sich so verschlechtert, dass mit einem 4. Eingriff eine neue Linse eingesetzt werden musste. Das war im September 2017. Danach hat sich die Sehkraft weiter ständig verschlechtert. Desweiteren sind im Blickfeld ständige Ringe, die das Sehen zusätzlich erheblich stören. Bei Nachkontrollen wurde mir gesagt, dass sich im Auge Wasser befände und sich bald eine Besserung einstellen würde. Die Behandlung erfolgte über vier Wochen mit Tabletten und Tropfen. Bei der letzten Kontrolle am 16.Februar 2018 wurden mir wieder bis Mai Tropfen veerordnet. Ich empfinde aber eine weitere schleichende Verschlechterung meiner Sehkraft. Jetzt habe ich vor, eine Zweitmeinung einzuholen. Was würden Sie mir raten? Vielen Dank für Ihre Bemühungen. Mit freundlichen Grüßen *****

Sehr geehrte Fragestellerin,

Leider schildern Sie einen vermutlich sehr ungluecklichen Verlauf einer Netzhautlochbehandlung,

nach Gas dann Silikonoelfuellung, darauf Linsentruebung also Cataract, dann Cataract Operation

und wie Sie schildern eventuell nun auch noch ein Oedem(wassereinlagerung) in der Netzhautmitte

(Makula) mit entsprechender Behandlung. Das kann man wie gesagt nur aufgrund Ihrer Schilderung

vermuten.

In der Tat ist es fuer Sie eine Beruhigung und eine Absicherung eine 2. Meinung zum Geschehen sich

zu holen.

Die Schwere des Verlaufs und das von Ihnen staendig sich verschlechternde Sehen rechtfertigen dieses

Vorgehen.

Warten Sie nicht zu lange damit, und fuehren Die die verordnete Therapie bis dahin weiter durch

Ich hoffe, ich konnte Ihnen behilflich sein.

Fuer weitere Fragen stehe ich Ihnen gern zur Verfuegung

Ueber eine positive Bewertung wuerde ich mich sehr freuen.

Mit besten Gruessen

K. Hansen

Katharina H und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.