So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Christiane Droege.
Christiane Droege
Christiane Droege, Arzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 12
Erfahrung:  Assistenzaerztin
101376216
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Christiane Droege ist jetzt online.

Haare färben in der Schwangerschaft?; Naturhaarfarbe ohne

Diese Antwort wurde bewertet:

Haare färben in der Schwangerschaft?;

Naturhaarfarbe ohne PPD und Ammoniak, aber mit Wasserstoffperoxid Gefährlich für das ungeborene Kind? Was wären die Risiken? Allergien, Fehlbildungen? Photo der Inhaltsstoffe füge ich an.

Sehr geehrte Patientin,
vielen Dank für die Nutzung von JustAnswer, gerne werde ich versuchen, Ihnen zu helfen.

Wie ich Ihnen bereits geschrieben hatte, stellt die äussere Anwendung von Wasserstoffperoxid kein Risiko dar. Wenn das Präparat weder PPD noch Ammoniak enthält, besteht wirklich keinerlei Grund zur Sorge.

Bei Rückfragen stehe ich Ihnen über den Button "dem Experten antworten" zur Verfügung und würde mich über eine positive Bewertung (3-5 Sterne) Ihrerseits sehr freuen.

Mit freundlichen Grüßen,

Dr. N. Scheufele

Kunde: hat geantwortet vor 6 Monaten.

Sehr geehrter Herr Dr Scheufele, Ich hatte gehofft eine zweite Meinung zu erhalten. Angenommen wurde die Frage Auch durch eine Frau Dr. G...? Nicht falsch verstehen, aber ich möchte nichts tun, was ich später bereue. Grüße *****

Kunde: hat geantwortet vor 6 Monaten.
Könnten Sie meine Frage weiterleiten?

Wenn Sie in einem solchen Fall die Beurteilung durch Allgemeinmediziner für hilfreicher halten, als die Erfahrung eines Frauenarztes, gebe ich die Frage gern wieder frei.

Alles Gute für Sie.

Sehr geehrte Fragenstellerin,
vielleicht kann ich Ihnen helfen. Ich gebe dem Kollegen Recht, dass unter diesen beschriebenen Umständen kein Grund zur Sorge besteht. Ich selbst bin Mutter und habe mir während der Schwangerschaft die Haare mit Färbemittel ohne Ammoniak und PPD aber mit Wasserstoffperoxid gefärbt, dies nach ausführlicher Recherche und Rücksprache mit Fachkollegen.
Färben Sie ruhigen Gewissens Ihre Haare.
Ich hoffe ich konnte Ihnen mit dieser Antwort helfen.
Alles Liebe für Sie.
Herzlich
C. Dröge
Wenn ich Ihnen mit dieser Antwort helfen konnte freue ich mich über eine positive Bewertung.
Herzlich.
C. Dröge
Christiane Droege, Arzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 12
Erfahrung: Assistenzaerztin
Christiane Droege und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.