So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Hautaerztin.
Hautaerztin
Hautaerztin, Ärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 1132
Erfahrung:  Ärztin. Abgeschlossene Studium Humanmedizin.
59970358
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Hautaerztin ist jetzt online.

Kommen Sie heute auch noch ins Haus- Ich bin über Beihilfe

Kundenfrage

Kommen Sie heute auch noch ins Haus;

Ich bin über Beihilfe und SDK Stuttgart versichert Ein grippaler Infekt hat zu einer Temperatur von 38.4 Grad unter em Arm geführt. seit gestern nahreich Amoxi 1000 weil ich eine künstliche Herzklappe habe. ***** ***** *****

Gepostet: vor 8 Monaten.
Kategorie: Medizin
Experte:  Hautaerztin hat geantwortet vor 8 Monaten.

Sehr geehrter Ratsuchender,

leider machen wir keine Hausbesuche. Wir sind ja überall in Deutschland verteilt.

Wenn Sie einen grippalen Infekt haben, ist dieser wahrscheinlich durch ein Virus verursacht und für das Fieber verantwortlich.

Wenn Sie ein Antibiotikum erhalten haben, ist es auf jeden Fall wegen der Herzklappe notwendig als Prophylaxe damit Sie keine

bakterielle Infektion zusätzlich bekommen. Das Antibiotikum behandelt nicht das Virus. Daher müssen Sie sich keine Sorgen machen, wenn das Fieber noch da ist trotz Antibiotikum. Das Fieber wird vom Virus verursacht. Für diesen gibt es kein direktes Mittel. Mit einem Virus wird der Körper selber fertig, wobei man ihn unterstützt:

Zunächst ist es wichtig, daß Sie sich gut ausruhen, ausreichend trinken, vielleicht Kamillentee, Holundersaft heiß mit Zitrone, vielleicht ein fiebersenkendes Mittel nehmen wie Paracetamol, Novalgin.

Wenn Sie mir schreiben, welche Symptome Sie haben, könnte ich Ihnen noch gezielter Hinweise geben.

Wenn Sie das Gefühl haben, Sie brauchen einen Arzt, dann ist es am besten, Sie rufen den zuständigen Notarzt bzw. Bereitschaftsarzt an. Manchmal kann in Ihrem Alter bei grippalem Infekt intensivere medizinische Hilfe notwendig seien.

Sie können gern weitere Fragen stellen. Wenn Sie keine mehr haben und meine Antwort hilfreich ist, bitte ich um eine positive Bewertung durch Anklicken von 3-5 Sternen.

Mit freundlichen Grüßen Dr. med. A. Hoffmann