So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Hautaerztin.
Hautaerztin
Hautaerztin, Ärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 952
Erfahrung:  Ärztin. Abgeschlossene Studium Humanmedizin.
59970358
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Hautaerztin ist jetzt online.

Hallo, Ist es möglich sich auf einer fremden Toilette mit

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo,
Ist es möglich sich auf einer fremden Toilette mit Hiv zu infizieren?
Als Beispiel wenn Die Haut an der Scheide gereizt ist von einem Pilz oder sonstigem und dort sich die Haut ein wenig gelöst hat und ich im schlimmsten Falle von der Klobrille mit dem Toilettenpapier meine Scheide abgewischt habe kann do das Hiv Virus in den Körper gelangen ? Oder muss ich mir da keine Sorgen machen ?
Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Also selbst wenn ich was man ja nicht macht die Scheide an der klobrille gerieben habe ?

Sehr geehrte Ratsuchende,

das HIV-Virus wird durch Blut, Sperma, Scheidenflüssigkeit, Darmsekret und Muttermilch übertragen. Voraussetzung für eine Ansteckung wäre also, daß sich diese Flüssigkeiten an der Klobrille oder am Toilettenpapier befunden haben. Das können Sie am besten beurteilen, ob das der Fall war. In Sperma, Scheidenflüssigkeit, Darmsekret und Muttermilch ist das Virus außerhalb des menschlichen Körpers nicht überlebensfähig (diese müßten dann also ganz frisch auf die Klobrille gelangt sein). In Blutresten kann das Virus nur für einige Tage überleben, und Blut hätten sie auf der Toilettenbrille viel besser gesehen als helle Flüssigkeiten. Wenn die Klobrille sauber war, geht das ´Risiko gegen Null.

Für eine Infektion braucht es größere Mengen des Virus und eine verletzte Haut bzw. Schleimhaut.

Sie können sich gerne noch selber informieren:

www.dbbjnrw.de - Kann ich mich auf der Toilette mit HIV infizieren vom 16.10.2008

www.aidshilfe-ulm.de FAQ Ansteckungsrisiko.

www.board.netdoktor.de Toilette Übertragungsweg für HIV ? vom 27.8.2010

www.aidshilfe-salzburg.at Unsaubere Toiletten vom 31. März 2010 -und- HIV durch die Toilette ? vom 6. November 2009

Wenn Sie sich große Sorgen machen, können Sie ggf. dort in einem persönlichen Telefonat näheres besprechen.

Wenn ich Ihnen mit meiner Antwort weitergeholfen habe, bitte ich um eine positive Bewertung (3-5 Sterne anklicken).

Mit freundlichen Grüßen Dr. med. A. Hoffmann

Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Da in meinem Intimbereich durch einen Pilz die Haut sich gelöst hat besteht also die Möglichkeit ?

Wenn Ihre Schleimhaut verletzt ist, ist das eine Voraussetzung dafür, daß das Virus eindringen kann.

Die anderen Voraussetzungen habe ich Ihnen erklärt. Haben Sie das genau gelesen oder befinden Sie sich in einem Panikzustand ?

Ob dort größere Mengen der o.g. Körperflüssigkeiten wie oben beschrieben auf der Toilettenbrille waren, müssen Sie selbst beurteilen, weil Sie die einzige waren, die die Toilettenbrille gesehen hat. Wenn sie sauber war, besteht kein Risiko der Ansteckung.

Mit freundlichen Grüßen Dr. med. A. Hoffmann

Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Wahrscheinlich reagiere ich panisch. Die klobrille war beim Arzt und sah eigentlich sauber aus nichts auffälliges. Dann müssten es schon größere Mengen als ein zwei Tropfen gewesen sein oder das es eindringen kann ??

Ja, ich habe auch den Eindruck, daß Sie panisch reagieren. An Ihren schnellen Antworten merke ich, daß sie meine Hinweise auf den entsprechendenden Internetseiten noch gar nicht gelesen haben können. Diese sind zu Ihrer Beruhigung gedacht.

Wenn tatsächlich zwei Tropfen von Blut oder Sperma s.o. auf der Toilettenbrille waren, ist eine Ansteckung theoretisch möglich.

Aber:

Sie haben geschrieben: Die Klobrille war beim Arzt - und war nicht auffällig. Wenn der Arzt das sogar beurteilt hat, brauchen Sie sich gar keine Sorgen zu machen.

Bitte beruhigen Sie sich und lesen dann in Ruhe meine Hinweise nach.

Mit freundlichen Grüßen Dr. med. A. Hoffmann

Hautaerztin und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.