So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 26541
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

habe seit ca. einem halben Jahr Probleme mit meinem Hals/Mun

Diese Antwort wurde bewertet:

habe seit ca. einem halben Jahr Probleme mit meinem Hals/Mund;

Meine Symptome erstrecken sich weitläufig, ich war bereits beim HNO Arzt, Lungenfacharzt, Zahnarzt, Nebenhöhlen CT, Halssonographie. Leider konnte mir niemand eine Diagnose stellen. Meine Symptome lauten: Fremdgefühl im Hals, weiß bis gelber Zungenbelag im hintern Breich(abwaschbar), Am Morgen trockener Rachen und entzündetes Gefühl. Häufiges Sodbrennen ist mit Einnahme von pantolog vollkommen weg. Der Alkoholkonsum ist nicht möglich, da ich schon nach einem Glas Wein oder Bier sehr viel Speichel im Hals bekomme. Und das schlimmste meiner Symptome ist das schlechte Allgemeinempfinden. (Kommt etwa alle 20 Minuten über den Tag verteilt.

Laut Halssonographie habe ich leicht geschwollene lymphknoten seitlich am Hals und Knötchen in der Schilddrüse. Ich bin 25 Jahre alt und schlank. Ich hoffe Sie können mir weiterhelfen. Vielen Dank ***** *****

Guten Tag,

Nehmen Sie Pantolog regelmäßig? Wann und wieviel mg?

Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Das Medikament heißt pantoprazol, ich hatte mich geirrt. Ich nehme es nach Notwendigkeit. 3 Tag hintereinander á 20 mg und dann habe ich etwa eine Woche kein Sodbrennen mehr. Doch alle anderen Symptome bleiben. Leider kann ich dieses abgeschlagene Gefühl sehr schwer beschreiben weil ich es zuvor noch nie hatte. Allerdings schränkt es mein Leben sehr ein. Es fühlt sich an als würde mein Körper sich vom Hals ausgehend gegen irgendetwas wehren. Mein Blutbefund ist völlig in Ordnung.

Danke, ***** ***** mir schon, dass Sie Pantoprazol meinen. Ich habe den Verdacht, dass Sie eine Magenschleimhautreizung inklusive Säurerückfluss in den Rachenbereich haben, was eine chronische Entzündung aufrecht erhält und somit auch für das Anschwellen der Lymphknoten sorgt.. Die Tatsache, dass Sie ohne Pantoprazol Sodbrennen haben, untermauert das.

Mein Vorschlag: 40 mg Pantoprazol für 4 Wochen durchgehend 30 Minuten vor dem Frühstück. Nur das reicht zur Abheilung aus. Nicht, fett, scharf, heiß oder scharf gebraten essen, keine Kohelnsäure und Kaffee sehr zurückhaltend (besser Tee). Kopfteil 7 cm höher stellen oder ganzes Bett- Kopfteil auf Leiste stellen (dann kann die Säure nicht mehr in den Rachen fließen).

Nach 2 Wochen sollte es Ihnen deutlich besser gehen.

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Falls etwas unklar geblieben ist, stehe ich über den Button „Experten antworten" zur Verfügung. Über eine positive Bewertung Ihrerseits (Anklicken von 3-5 Bewertungssternen ) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen und wünsche Ihnen das Allerbeste!

Sie haben meine Antwort gelesen, meine ausführliche Hilfe aber noch nicht mit einer freundlichen Bewertung honoriert. Haben Sie noch eine Frage dazu? Dann fragen Sie gern!

Dr. Gehring und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.