So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Hautaerztin.
Hautaerztin
Hautaerztin, Ärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 952
Erfahrung:  Ärztin. Abgeschlossene Studium Humanmedizin.
59970358
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Hautaerztin ist jetzt online.

nehme OPC-Kapseln, Omega3-Kapseln und Q10 ein

Diese Antwort wurde bewertet:

nehme OPC-Kapseln, Omega3-Kapseln und Q10 (Ubiquinol) ein;  
Da diese Nahrungsergänzungen, vor allem OPC, einen erheblichen Einfluss auf die Blutgerinnung haben, habe ich jetzt ein paar Fragen:
Welche Laborwerte (inc. GOÄ-Nummer) geben mir Auskunft über die Blutgerinnung?
Ich würde gerne regelmäßig diese Werte in einem Labor prüfen lassen, um sicherzustellen, dass mein Blut
so dünn wie möglich, aber niemals ZU dünn ist, um das Risiko von zu starken Blutungen bei Schnittwunden oder Unfällen nicht unnötig in ernsthafte Gefahrenbereiche zu treiben.
Wichtig ist daher für mich zu wissen, welche Blutwerte ausschlaggebend sind bezüglich Blutgerinnung, und welchen Wert ich auf keinen Fall über/unterschreiten darf und wo das absolute Optimum liegt.
Durch Recherchen konnte ich bereits ermitteln:
Hämatokrit
QUICK
INR (scheinbar besser vergleichbar durch geringere Schwankungen)

Ich freue mich auf Ihre Rückmeldung!

Sehr geehrter Ratsuchender,

Ihre Recherchen sind schon recht gut. Quick und INR treffen im Prinzip dieselbe Aussage, nämlich ob die Bluterinnung funktioniert.

INR ist eine neuere Meßmethode, früher war Quick gebräuchlich. Heute kann man beide antreffen.

Zu einem vollständigen Gerinnungsstatus gehören der Thrombozytenwert (enthalten im Blutbild),

der Quick oder INR und die aktivierte partielle Thromboplastinzeit aPTT.

Der Hämatokrit ist nicht aussagekräftig, er sagt nur , wieviel feste Bestandteile das Blut hat

Schauen Sie sich an das Kapitel Gerinnungsdiagnostik auf doccheck.com . Es gibt die erweiterte Diagnostik, die man anwendet, wenn man aufgrund von Symptomen Verdacht hat, daß etwas mit der Gerinnung nicht stimmt und diesbezüglich eine Erkrankung vorliegt.

Daher ist Ihnen zu empfehlen, daß Sie unter Einnahme der o.g. Nahrungsergänzung den normalen Gerinnungsstatus beim Hausarzt durchführen lassen und dann das Ergebnis mit ihm besprechen. Es gibt immer Normbereiche, innerhalb derer die Werte liegen sollen. Dies wird bei Laborbefunden mit angezeigt. Sie können sich die Befunde aushändigen lassen.

Optimal ist ein Wert in der Mitte des Normbereiches, die Ober- und Untergrenzen sollen möglichst nicht über- oder unterschritten werden.

Die GOÄ-Ziffern sind unterschiedlich, je nachdem ob in der Praxis oder im Labor die Bestimmung durchgeführt wird. In der Regel erfolgt sie im Labor :

Thrombocyten 3550

Thromboplastinzeit 3607

Quick 3607

Sie brauchen aber nicht zu besorgt zu sein: die natürliche Nahrungsergänzung macht Sie nicht krank, sondern verhindert Krankheiten, die durch unsere heutige stressige Lebensweise in der Industriegesellschaft begünstigt werden.

Wenn dort geschrieben steht, das Blut wird verdünnt, bedeutet es, daß den Verklumpungen im Blut, die durch unsere ungesunde Lebensweise entstehen und bei den sog. Zivilisationskrankheiten eine Rolle spielen, entgegengewirkt wird.

Ich nehme an, daß Sie mit 26 keine gerinnungshemmenden Medikamente einnehmen, sondern mit Ihrer Frage ausdrücken, daß Sie umsichtig sind und auf alles genau achten.

Bitte bewerten Sie meine Antwort über das Anklicken der Sterne.

Mit freundlichen Grüßen Dr. med. A. Hoffmann

Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Liebe Fr. Hoffmann,
vielen Dank für Ihre Antwort!
Da ich mir die Moralpredigten bezüglich Nahrungsergänzungen von meinem Hausarzt und die langen Wartezeiten als gesetzlich Versicherter sparen möchte, würde ich lieber direkt zu einem Labor gehen als Selbstzahler.
Dort ist auch eine Beratung durch die Laboratoriumsärzte möglich.
Mich hat nur ihre Einschätzung interessiert, welche Werte denn wichtig sind, wenn es um die Blutgerinnung geht. Im Labor wird einem gern mal etwas mehr empfohlen als nötig, ist so meine Erfahrung ;)Ich werde also wenn ich die Nahrungsergänzungen alle soweit vertrage und mich gut damit fühle, zum Labor gehen.
Ich werde dort dann den INR, Thrombocyten und die Thromboplastinzeit (aPTT) machen lassen, und dort bei der Beratung dann mein Anliegen nochmal schildern, sodass sich die Gerinnungsfaktoren gut einpendeln. Ggf. muss ich dann eben Dosierungen reduzieren oder anpassen.
Die Werte sind ja an sich nicht wirklich teuer, daher werde ich die dann einfach regelmäßig prüfen lassen. Welche Abstände empfehlen Sie hier?Ich Danke ***** *****ür Ihre Antwort!
Viele Grüße
Matthias Forster

Sehr geehrter Ratsuchender,

das haben Sie gut überlegt. Ich würde 2-3 Wochen nach Beginn der Einnahme die erste Prüfung machen, nach wieder nach einem Monat. Ich denke, daß Sie sich dann sicher fühlen, wenn die Werte in Ordnung sind. Dann können Sie als nächstes einen größeren Abstand von 3 Monaten wählen. Ich schätze, wenn Sie sich sicher fühlen, werden Sie mit den Kontrollen dann aufhören oder 1-2 mal pro Jahr wird Ihnen genügen.

Wenn Sie einen naturheilkundlich tätigen Arzt in Ihrer Umgebung finden, können Sie sich dort auch Blut abnehmen lassen.

Da sollte Verständnis für Nahrungsergänzung vorausgesetzt werden.

Bitte bewerten Sie meine Antwort über die Sterne.

Mit freundlichen Grüßen Dr. med. A. Hoffmann

Hautaerztin und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Eine weitere Frage zu der vorherigen Frage:
Wenn ich diese Werte bestimmen lassen möchte, muss ich dafür nüchtern sein?
Habe morgen sowieso einen HNO Termin wegen häufigen Nasenbluten. Denken Sie, dass die die Werte dort machen, wenn ich danach frage?
Andernfalls würde ich einfach zu meinem "Hauslabor" fahren.
Für mich wäre es sehr wichtig zu wissen, ob man dafür nüchtern sein muss, und ob nüchtern-Blutwerte dieses Blutgerinnungsstatus vergleichbar mit nicht-nüchternen Werten sind.Viele Grüße und einen schönen Abend
Matthias Forster

Guten Abend,

nein Sie müssen nicht nüchtern sein. Nüchternheit ist nur wichtig, wenn es um Werte geht, die mit der Magen-Darm-Funktion zu tun haben.

Das Nasenbluten ist ohnehin ein Anlaß, den Gerinnungsstatus zu überprüfen. Ich vermute, daß Sie gar nicht extra danach fragen müssen. Bitten Sie einfach darum, daß es gemacht wird.

Ebenfalls einen schönen Abend und freundliche Grüße Dr. med. A. Hoffmann

Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
tausend Dank nochmals!!!!!!

Sehr gerne.