So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an stdionys.
stdionys
stdionys, Arzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 1617
Erfahrung:  Oberarzt für Psychosomatik mit langjähriger Erfahrung im Bereich Innerer Medizin, Schlafmedizin sowie ADHS/ ADS. Facharzt für Psychiatrie u. Psychotherapie
88574332
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
stdionys ist jetzt online.

nehme seit 1,5 Jahren 25-50 mg Quetiapin zum schlafen

Diese Antwort wurde bewertet:

bin 186cm groß und wiege 78 Kilo;

Ich nehme seit 1,5 Jahren 25-50 mg Quetiapin zum schlafen und seit 3 Monaten Sertralin 50mg gegen Anpassungsstörungen und Angstattacken.

Nun zu meinen Fragen:

1: Kann ich Quetiapin (25 mg) absetzten und am Abend durch Mirtazapin 15 mg ersetzen?

2: Ist die Kombination von Sertralin 50 mg am Morgen und 15 mg Mirtazapin bedenklich oder wäre ein anderes Medikament zum Schlafen sinnvoller?

Ich habe das Gefühl, dass ich das Neuroleptikum nicht mehr vertrage.

Grüße und vielen Dank für die Antwort

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,
aufgrund einer Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.
Wir haben Ihre Frage kostenlos unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen.
Sollten Sie in den nächsten Tagen keine Antwort erhalten, bitten wir Sie, sich mit uns über
***@******.*** oder telefonisch von Montags-Freitags von 10:00-18:00 unter
Deutschland: 0800(###) ###-####
Österreich: 0800 802136
Schweiz: 0800 820064
in Verbindung zu setzen.
Vielen Dank ***** ***** Geduld.
Ihr JustAnswer Moderatoren-Team

Guten Tag

Ich bin Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie und versuche Ihre Fragen zu beantworten. Grundsätzlich gilt - gerade bei diesen Medikamenten - das man eine Änderung der Medikation nicht ohne Rücksprache mit dem behandelnden Arzt machen sollte. Meine Anregungen sind also eher als eine Vorbereitung auf das nächste Arztgespräch zu verstehen.

1. Ich selber bin kein Anhänger davon, Quetiapin gegen Schlafstörungen einzusetzen. Es ist ein Neuroleptikum, das zwar anfänglich in den Schlaf "drückt", letztlich aber die Architektur und Qualität des Schlafs zerstört. Wenn Sie keine Psychosen bzw. sehr schweren Depressionen mit psychotischen Merkmalen haben, wäre ein Umsetzen durchaus sinnvoll.

15 mg Mirtazapin ist eine Dosis, die schlaffördernd wirkt. Allerdings dann nicht so sehr gegen Depressionen oder Angst hilft. Aber durchaus eine gute Wahl, die viele Psychiater genau so machen. Wesentliche Nebenwirkung wäre aber die Appetitsteigerung und damit Gewichtszunahme (etwa so stark wie bei Quetiapin)

2. Die Kombination ist sogar pharmakologisch sehr gut. Die möglichen Nebenwirkungen beider einzelner Medikamente schwächen sich in der Kombination etwas ab. Daher setzen eben viele Ärzte genau diese Kombination gerne ein.

Gute Besserung und ein frohes und gesundes 2018

stdionys, Arzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 1617
Erfahrung: Oberarzt für Psychosomatik mit langjähriger Erfahrung im Bereich Innerer Medizin, Schlafmedizin sowie ADHS/ ADS. Facharzt für Psychiatrie u. Psychotherapie
stdionys und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.