So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 26325
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Guten Tag, unser Opa (wird 70) war bis jetzt top fit! Er hat

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag,
unser Opa (wird 70) war bis jetzt top fit! Er hat zwar Diabetes aber keine anderen Erkrankungen. Vor 3 Wochen hatte er starke Zahnschmerzen. Er ist zum zahnarzt, sie wollten den Zahn entfernen, leider konnte er nicht betäubt werden. Danach bekam er Antibiotika und nahm zusätzlich noch Schmerztabletten (800) ein.
Seit letzte Woche Mittwoch fühlt er sich total schlapp. Bewegen/laufen tut er als ob er 80 wäre. Sein Kopf tut sehr weh. Er sagt, wenn er seine Haare anfässt ist das total unangenehm. Ihm war dauernd kalt und schwindelig ebenfalls. Wir waren bei einigen Ärzten, haben Bluttest und Röntgen gemacht. Alles bestens. Wir fahren für 4 Tage im Krankenhaus. Diese haben auch Blut Tests gemacht und andere Tests. Alles war bestens. Sie können nicht finden. Nun wurde heute der leidige Zahn gezogen, weil er ein "Toter Zahn" war. Bis heute gehts ihm nicht deutlich besser. Wir dachten es wäre eine Grippe oder eine Infektion. Aber sowas sollte man ja am Bluttest erkennen können. Wir wissen nicht mehr weiter. Was kann das sein? Welche Schritte sollen wir noch einleiten? Wir hoffen dass sich alles beruhigt durch den gezogenen Zahn. Leider meinte aber der zahnarzt, dass es daran nicht liegen könnte.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Er ist auch dauernt Müde und schläft sehr viel

Guten Tag,

Tatsächlich ist eine simple Virusinfektion die wahrscheinlichste Erklärung, denn seine Beschwerden sind absolut typisch dafür! Man sieht dabei auch oft keine Veränderungen im Blutbild. Warum war er im Krankenhaus?? Hatte er hohes Fieber?

Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Von Mittwoch(letzte Woche) bis Freitag hat er sehr stark abgenommen (konnte kaum Laufen, war schwach auf den Beinen, war nur Müde und Erschöpft, Ihm war immer kalt) ... Der Hausarzt meinte, wenn es schlimmer wird können/sollen wir ins Krankenhaus. Das haben wir gemacht. Aber dort hat er keine Medikamente oder ähnliches bekommen. Er war dort nur unter Beobachtung und haben alle tage Tests mit dem Blut und Röntgen aufnahmen gemacht.Wie schon beschrieben, dabei war alles in Ordnung. Keine Auffälligkeiten.
Nun waren Sie heute beim zahnarzt um den Zahn zu ziehen. Der Zahnarzt meinte von sowas kann es nicht kommen. Aber wenn man sich beließt im Internet, erkennt man dort Symptome wieder, die auf sowas aber zurückgreifen.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Fieber hatte er 38 Grad am Freitag

Das passt perfekt zu einem grippalen Infekt (nicht zum Zahn, damit hätte sich das Blutbild verändert). Lassen Sie ihn schlafen! Er braucht keine andere Therapie, Antibiotika wirken hier nicht, er muss nur regelmäßig ausreichend trinken und Kleinigkeiten essen (Joghurt, etwas Obst etc.). Er müsste dann Anfang nächster Woche fieberfrei sein und sich dann langsam wieder "auftrainieren" können.

Einen Harnwegsinfekt hat man durch Urinuntersuchung hoffentlich ausgeschlossen.

Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Und einen grippalen Infekt sieht man nicht anhand eines Blutbildes?
Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Es ist halt so beängistend das er innerhalb von wenigen Tagen so abgebaut hat und es anscheinend kaum besser wird

Nein, nur machnmal verschiebt sich das weiße Blutbild, aber längst nicht immer.

Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Die Hausärtzin will ihn nochmal in eine Röhre schieben. Mehr weiß Sie dann auch nicht. So kennt man ihn leider überhaupt nicht.
Andere Möglichkeiten kann man nicht noch machen?

Röntgen Lunge, Urinuntersuchung, Ultraschall sollen gemacht werden und wurden wohl gemacht, um anderes auszuschließen. Er ist doch erst eine Woche krank!? Da wird man erst einmal ein paar Tage abwarten müssen, eine Influenza z. B. kann 2 Wochen und länger dauern!

Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
OK. Das hört sich schon mal gut an.
Allerdings hat er kein Husten, Schnupfen oder Halsschmerzen.
Lediglich nur schweres Gehen/Auftreten (sieht aus als ob er innerhalt einiger Tage um 10 jahre geältert ist), Fieber am Freitag von 38 Grad, Müdigkeit (dauernd), sehr zitterig und der Kopf tut weh
Das alles sind aber auch Symptome von eine z.B. Influenza?

Ja, das gibt es durchaus so. Er war nicht im Ausland? Chikungunyafieber sieht auch so aus.

Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Nein. Im Ausland war er nicht.Wir finden es auch komisch, dass er keine Medikamente verschrieben bekommen hat, außer seine tagtäglichen.

Es ist ja nur Ibuprofen sinnvoll gegen die Schmerzen, und das kann man selber kaufen. Antibiotika helfen nur gegen Bakterien, was sonst sollte man aufschreiben?

Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Schmerzen, sagt er, hat er keine. Nur das die Kopfhaut schmerzt beim haare waschen oder kämmen ( das kennt man von einer Grippe auch selber)Wir dachten, bei einer Grippe, bekommt man wie bei einer Erkältung, Schnupfen, Husten, Halsschmerzen oder so. Komisch das er solche Symptone nicht hat.
Was sollen wir machen, wenn es z.B. nicht bis Montag weg ist?
Soll man auf irgendetwas bestimmtes achten?
Kunde: hat geantwortet vor 4 Monaten.
Appetitlosigkeit hat er auch nicht. Essen kann er gut

Nein, bei Grippe fehlen oft Schnupfen und Husten. Ohne Schmerzen braucht er auch kein Ibu.

Sie müssen nur darauf achten, wie das Fieber verläuft Steigt es, würde ich noch einmal das Blut kontrollieren. Fällt es und geht es ihm langsam besser,, kann man abwarten.

Ich hoffe, Ihre Frage hinreichend beantwortet zu haben. Falls etwas unklar geblieben ist, stehe ich über den Button „Experten antworten" zur Verfügung. Über eine positive Bewertung Ihrerseits (Anklicken von 3-5 Bewertungssternen ) für meine Ausführungen würde ich mich sehr freuen und wünsche Ihnen das Allerbeste!

Dr. Gehring und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.