So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 27197
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Seid ca. 2 Monaten leide ich im linken Fuß an Plantar

Kundenfrage

Seid ca. 2 Monaten leide ich im linken Fuß an Plantar Fasciitis. Seit dem trug ich orthopädische Einlagen mit Fersenaussparung und schonte den Fuß. Leider hat sich nach 8 Wochen immer noch keine Besserung feststellen lassen.

Nun bin ich auf eine neue Therapie gestoßen, welche sich Druckstimulation nennt. Man steht dabei 2x 5 Minuten täglich auf einem runden Metallteil und muss 5 Minuten unter Schmerzen auf dem am meisten schmerzenden Punkt der Ferse stehen bleiben, was die Durchblutung fördern und sie Sehnen entspannen soll. Zusätzlich wurde mir empfohlen keine Einlagen mehr zu tragen, da diese die natürliche Heilung des Fußes erheblich beeinträchtigen.

Vor einer Woche bekam ich eine Kortisoninjektion, welche leider keinen Erfolg zeigte.

Nun frage ich mich ob es wirklich besser ist, keine Einlagen zu tragen und auch keine Spritze in de Fuß zu bekommen, sondern viel Barfuß laufen und 2x täglich Druckstimulation auszuüben.

Weitere Tips nehme ich sehr gerne an!
Für eine Antwort bedanke ***** ***** im Voraus.

Gepostet: vor 8 Monaten.
Kategorie: Medizin
Kunde: hat geantwortet vor 8 Monaten.
Vielleicht noch nützliche Zusatzinformationen: Ich bin 1,98 m Groß und wiege rund 130 kg, spiele 2 mal die Woche Fußball und gehe ca. alle 2 Wochen einmal joggen. Diesen Sport kann ich leider seit 8 Wochen nicht mehr vernünftig ausüben.
Kunde: hat geantwortet vor 8 Monaten.
Geröngt wurde der Fuß vor 8 Wochen auch schon, dabei konnte mein Arzt keinen Sporn feststellen, also sagte er dass es sich um Plantar Fasciitis handeln wird.
Kunde: hat geantwortet vor 8 Monaten.
Hinzufügen möchte ich noch, dass ich sobald ich einen längeren Spaziergang hinter mir habe oder auf einer Feier etwas getanzt habe, am nächsten Morgen nach dem aufwachen enorme Schwierigkeiten habe aufzutreten. Dieser Schmerz legt sich nach mehreren Tagen wieder, sodass normales, langsames gehen kein Problem darstellt. Jedoch kommt Sport nicht in Frage, da der Schmerz da zu groß ist.Danke ***** ***** für Ihre Antwort.
Experte:  daniela-mod hat geantwortet vor 8 Monaten.
Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,
aufgrund einer Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.
Wir haben Ihre Frage kostenlos unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen.
Sollten Sie in den nächsten Tagen keine Antwort erhalten, bitten wir Sie, sich mit uns über
***@******.*** oder telefonisch von Montags-Freitags von 10:00-18:00 unter
Deutschland: 0800(###) ###-####
Österreich: 0800 802136
Schweiz: 0800 820064
in Verbindung zu setzen.
Vielen Dank ***** ***** Geduld.
Ihr JustAnswer Moderatoren-Team
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 8 Monaten.

Guten Tag

Wahrscheinlich ist eine Mischung am besten. Die Druckstimulation können Sie nach mit einem harten Ball (Flummi, Golfball) durchführen: Unter den stärksten Schmerzpunkt legen und dann 20 bis 30 Sekunden (!) stehen lassen, bis der Schmerz nachlässt. Dann den nächsten Punkt stimulieren. Auf keinen Fall 5 Minuten stehen bleiben, um die Faszie nicht durch verringerte Durchblutung und Druck noch weiter zu schädigen!

Barfußgehen ist gut. Allerdings würde ich die Einlage in den Schuhen lassen, weil ohne diese der Druck auf die Faszie zu groß ist, was auf die Dauer (also bei längerem Gehen) kontraproduktiv ist.

Spritzen helfen nur vorübergehend und sind darum überhaupt keine Lösung, zumal sie ja auch kleine Wunden setzen.

Eine OP wäre das letzte Mittel und auch nicht immer von Erfolg gekrönt.

Sie werden wissen, dass Sie nun alles dransetzen müssen, um abzunehmen, um den Druck auf den Fuß zu verringern. Fußball und Joggen waren beide nicht ideal für Ihre Gewicht! Hier sind radeln, schwimmen und walken allemal günstiger. Da Sie Ihren Sport derzeit nicht ausüben können, brauchen Sie recht wenig Kalorien. Das bitte in Ihre Diätpläne mit einbeziehen.

Ich wünsche Ihnen das Allerbeste!

Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 8 Monaten.

Sie haben meine Antwort gelesen, meine Hilfe aber noch nicht mit einer freundlichen Bewertung honoriert. Haben Sie noch eine Frage dazu? Dann fragen Sie gern!