So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 27040
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Habe vor ca einem halben Jahr vermutlich eine CO

Kundenfrage

habe vor ca einem halben Jahr vermutlich eine CO intoxikation gehabt. Bei dieser bin ich nach erstem Kontakt mit einer Shisha ca 5 min bewusstlos gewesen. Allerdings hielt ich es für einen nikotinflash und es ging mir wenige Minuten auch wieder besser. Daher habe ich auch keinen Arzt aufgesucht. Seither habe ich ca alle zwei Wochen Shisha geraucht. Seit zwei Wochen habe ich nichtmehr geraucht und verspühre Müdigkeit und konzentrationsschwierigkeiten. Habe im Internet gelesen, dass dies spätfolgen einer CO intoxikation sein können, und diese sogar tödlich enden können? Womit muss ich jetzt rechnen? Eine. Sauerstofftherapie macht wohl keinen Sinn mehr nach einem Halben Jahr nach der Vergiftung? Können die Symptome tatsächlich durch eine Co intoxikation hervorgerufen worden sein welche so lange zurück liegt? Und falls Ja, werden diese dauerhaft anhalten, oder gar schlimmer, selbst wenn ich mit dem shisharauchen komplett aufhöre?Besten Dank und freundliche Grüße

Gepostet: vor 8 Monaten.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 8 Monaten.

Guten Tag,

Es war mit Sicherheit damals keine CO Intoxikation, sondern wahrscheinlich ein Kreislaufkollaps. Aber auch eine CO- intoxikation würde keine solchen Spätfolgen haben und könnte/müsste auch nicht behandelt werden.

Regelmäßiges Shisha- Rauchen führt nicht selten zu solchen Befindlichkeitsstörungem, und der Körper braucht einige Zeit, sich davon zu erholen. Darum würde ich darauf ganz verzichten. Ihr Hausarzt kann und sollte nachforschen, ob ein niedriger Blutdruck, Eisenmangel oder eine Schilddrüsenunterfunktion dahinter stecken.

Alles uUte!

Kunde: hat geantwortet vor 8 Monaten.
Alles klar, vielen Dank für die schnelle Antwort. Eine Letze Frage hätte ich noch: ist davon auszugehen, dass der Kreislaufkollaps damals mit durch das Shisharauchen ausgelöst würde? Wenn ja, woran lag das genau, Sauerstoffmangel aufgrund des inhalierten Rauchs? Falls nein, woran könnte das sonst liegen? In meinem Alter (19) sollte das ja normalerweise garnicht vorkommen
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 8 Monaten.

Gerade in Ihrem jungen Alter ist der Kreislauf besonders anfällig! Da reicht tatsächlich ein leichter Sauerstoffmangel, Aufregung oder eben das Zeug, was drin war.

Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 8 Monaten.

Guten Abend

Gern war ich für Ihre Frage da, und ich hoffe, meine Antwort war für Sie hilfreich. Dann bitte ich nun um ein Feedback in Form einer positiven Bewertung. Ohne diese erhalte ich keinen Cent Ihres angezahlten Honorars für meine Hilfe, was hoffentlich nicht in Ihrem Sinne ist. Sollten Sie noch weitere Informationen benötigen, zögern Sie bitte nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen. Schreiben Sie sie einfach und die Textbox und drücken Sie den "Antworten"- Button. Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer,

Ihre Dr. Gehring