So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Ortho-Doc Nowak.
Ortho-Doc Nowak
Ortho-Doc Nowak, Dr. med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 2337
Erfahrung:  Arzt f. Orthopädie, 36 J. Praxis; Unfallchir., Sportmed.,
48582017
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Ortho-Doc Nowak ist jetzt online.

Hallo Herr Doktor, hatte vor 2 Tagen einen (glimpflich)

Kundenfrage

Hallo Herr Doktor,
hatte vor 2 Tagen einen (glimpflich) abgegangenen Treppensturz keine Brüche - nur Blutergüsse bzw. Hämatome am linken Bein und den Knien.
Meine Frage: Ich nehme seit Jahren täglich AS 100 Aspirin - soll ich AS100 ab sofort absetzen damit sich meine Blutgerinnung erhöht - oder kann ich das Medikament weiter nehmen, oder könnte das gefährlich werden.
Ich freue mich über Ihre schnellstmögliche Antwort.
Mit freundlichen Grüßen
Peter A. Hölzel
Gepostet: vor 10 Monaten.
Kategorie: Medizin
Experte:  Ortho-Doc Nowak hat geantwortet vor 10 Monaten.

Guten Abend, ich bin Experte für Ihre Frage, die ich gerne beantworten möchte.

Es kommt einmal auf das Ausmaß des Blutergusses an. Wenn der Bluterguss sehr ausgeprägt ist, sodass nicht von einer Resorption ausgegangen werden kann, dann sollte er sogar unter sterilen Bedingungen von einem Chirurgen oder Orthopäden abpunktiert oder durch einen kleinen Schnitt entleert werden. Es besteht sonst die Gefahr einer Infektion und die Notwendigkeit einer Antibiotikagabe.

Sind die Blutergüsse volumenmäßig nicht so dick sondern eher flächig, kann von einer baldigen Resorption ausgegangen werden, dann sollte das Aspirin weiter eingenommen werden und die Stellen sollten bandagiert werden. So wäre die Gefahr eines Thrombus und einer Embolie geringer. Aspirin setzt die Agglutination (Verklumpung) des Blutes herab, jedoch nicht die Blutgerinnung (wie z.B. Marcumar oder Xarelto oder Heparin). Ob also noch eine Thromboseprophylaxe erforderlich wäre, muss der behandelnde Arzt entscheiden, das kann man nicht online machen, da ich sie nicht körperlich untersuchen kann.

Ich hoffe, Ihnen hiermit behilflich gewesen zu sein und würde mich über eine positive Bewertung zur Honorierung meiner Bemühung freuen, indem Sie 3 bis 5 Bewertungssterne anklicken. Bei Bedarf helfe ich gerne weiter und antworte nochmals. Ihnen wünsche ich gute Besserung, Dr. Nowak

P.S.: Da ich Sie nicht untersuchen kann, handelt es sich hierbei nur um eine allgemeine Information, eine Haftung ist daher ausgeschlossen.

Experte:  Ortho-Doc Nowak hat geantwortet vor 9 Monaten.

Sehr geehrter Kunde, bei Justanswer ist es üblich, eine Bewertung abzugeben, nach der wir einen Teil Ihres in Aussicht gestellten Honorars erhalten. Bitte geben Sie jetzt Ihre Bewertung für meine Bemühung ab, indem Sie 3-5 Sterne anklicken. Falls Sie noch Fragen haben, so stellen Sie diese bitte hier, ich antworte gerne nochmals, Ihr Dr. Nowak