So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 26313
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

NAchdem ich ein Antibiotikum gegen Zahnschmerzen und gegen

Diese Antwort wurde bewertet:

NAchdem ich im Juni ein Antibiotikum gegen Zahnschmerzen und gegen neine Entzündung an der Zahnwurzel genommen habe, leide ich unter sehr flüssigem Stuhlgang. Auch zwei unterschiedliche Antiobiotika, die ich vom Hausarzt bekam, brachten keine Besserung.
Bei einer Stuhlprobe wurde ein Bakterium festgestellt (Cambylobacter glaub ich).
Allerdings leide ich nur unter flüssigem Stuhlgang, ansonsten hab ich keine Beschwerden. Kein Fieber, keine Magenschmerzen.
Mein Darm "grummelt" mal zwischendurch, dann merk ich das ich aufs Klo muss und dann muss es auch schnell gehen.
Aber danach ist alles wieder gut.
Hab nun ein paar Tage vermehrt Banane gegessen und hatte das Gefühl, das das ein bisschen Linderung brachte. Der Stuhl wurde ein bisschen fester.

Hallo,

wenn die antibiotische Behandlung keinen Erfolg hatte, würde ich zu einer Darmspiegelung raten. So kann eine mögliche, chronisch entzündliche Darmerkrankung als mögliche Ursache des Problems abgeklärt werden.

Ich wünsche Ihnen eine schnelle Besserung.

Mit freundlichen Grüßen,

Dr. N. Scheufele

Kunde: hat geantwortet vor 7 Monaten.
Ein weiteres Antibiotikum testen macht in Ihren Augen keinen Sinn?

Dann wäre vorher die erneute Untersuchung einer Stuhlprobe ratsam. Eher würde ich aber die Spiegelung empfehlen, so erhalten Sie Gewissheit.

Kunde: hat geantwortet vor 7 Monaten.
Erneut posten: Qualität der Antwort.

Guten Tag,

Ich halte eine Darmspiegelung für absolut unnötig, da ein durch Campylobacterinfektion hervorgerufener Durchfall eine typische Folge von Antibiotikagaben ist (und eine weitere Abklärung darum auch nicht nötig). Diese reduzieren die gesunde Darmflora so, dass sie sich nicht mehr gegen Campylobacter wehren kann. Ein weiteres Antibiotikum würde es daher evtl noch schlimmer machen und wird nur bei verzweifelten Fällen (sehr hohes Fieber, immungeschwächte Patienten) versucht.

Das Gute ist, dass der Körper diese Infektion meist von selber besiegt: Tee, Weißbrot, Banane, Apfel ohne Schale helfen, mehr sollten Sie nicht essen. Perenterol forte (1x1) bringt die Darmflora wieder ins Lot, Imodium hilft gegen Durchfall.

Gute Besserung!

Kunde: hat geantwortet vor 7 Monaten.
Auch wenn das nun schon seit Wochen so geht? Kann es sein,das durch die verschiedenen Antibiotika der Darm sich nocht erholen konnte?
Nur das Essen,was sie geschrieben haben,nichts anderes mehr?

Ja, die unangebrachten Antibiotika haben der Darmflora richtig zugesetzt!

Wenn es Ihnen ganz gut geht, können Sie mehr essen, aber bitte keinen Salat und nur gekochtes, kein frisches Gemüse. Auch mit Fleisch und Fettem bitte zurückhalten sein.

Kunde: hat geantwortet vor 7 Monaten.
Ansonsten habe ich keinerlei Beschwerden.
Dann werde ich also weiter ordentlich Banane und Apfel essen und eine perenterol am Tag nehmen?

Genau :-)

Campylobacterinfekte können sich durchaus oft Wochen hinziehen (darum ist die Krankheit ist meldepflichtig), werden wir getrost noch einige Wochen abwarten können, bevor man spiegelt. Eine Kolitis wird durch Bananen nicht besser.

Kunde: hat geantwortet vor 7 Monaten.
Kolitis? Was ist damit gemeint?

Dickdarmentzündung. Die gibt es z. B. als M. Crohn oder Colitis ulcerosa, und um diese auszuschließen, spiegelt man, wenn man KEINE andere Erklärung für länger andauernden Durchfall hat. Wir haben aber eine.

Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 26313
Erfahrung: Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
Dr. Gehring und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 7 Monaten.
Okay,vielen Dank für Ihre Antwort.
Gerne bewerte ich Sie mit 5 Sternen!

Herzlichen Dank und: Sehr gerne geschehen!