So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 36355
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Mein Mann, 89, Psoriatiker seit seiner Jugend, allerdings

Diese Antwort wurde bewertet:

Mein Mann, 89, Psoriatiker seit seiner Jugend, allerdings nur gelgentlich an kleinen Stellen Entzündungen, die auch meistens problemlos wieder abheilen. Bis 2016 keine Erkrankungen, in unseren 56 Jahren Ehe eine einzige Erkältung. 2016 2 Schlaganfälle, Klinikaufenthalt 2 Wo*****, *****ach Reha - nur geringe Behinderungen blieben.i Im September `16 fast Nierenversagen - ein permanenter Blaenkatheter, Zystofix wurde gelegt; imOktober `16 wurde eine inkarzerierte Hernie mit Entfernung des untergegangenen Darmstücks operiert. Seitdem leidet mein Mann an großen Teilen seines Oberkörpers, aber manchmal auch an den Armen und Unterschenkeln an einem unerträglichen Juckreiz. Das tägliche Eincremen mit einer Creme: Thesit,Triamcinolonacetat , Basiscreme bringt keine Erleichterung; auch nicht die 2x tägl. Gabe von Cetirizin-ADGC + 2mg Prednisolon- über Monate. Mein Mann ist ständig blutig gekratzt und bereits am verzweifeln. Die Aussage der Dermatologin:da könne man nicht mehr machen. Unser Hausarzt half einmal mit einer Verschreibung Prednisolon 20mg, das wir über 3 Wochen wieder bis auf 2mg zurückfuhren. Mein Mann nimmt folgende Medikamente;ASS 100mg Calcilac Kautabletten 2xtägl., Rivastigmin 9,5mg, Tonotec 5/5, Venlafaxin 37,5 mg, Prednsolon 2mg, Vit B Komplex forte, Atorvastatin40mg, seit Februar Duodart ein Prostatakarzinom, das den Blaseneingang verlegt soll so weit reduziert werden, daß ein selbständiges Urinieren wieder möglich ist und das Zystofix gezogen werden kann. Ich hoffe einer Ihrer Dermatologen hat einen Rat für meinen Mann, so daß dieses unerträgliche Jucken endlich aufhört und mein Mann wieder zu einem menschenwürdigen Leben zurückkehren kann. Hoffnungsvoll ***

SERVICE-MITTEILUNG
Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,
aufgrund einer routinemäßigen Überprüfung haben wir festgestellt, dass Ihre o.a. Frage bisher leider noch nicht beantwortet wurde.
Wir haben Ihre Frage kostenlos unter einer erhöhten Priorität eingestuft, und unsere Experten erneut informiert, sich mit Ihrem Problem zu beschäftigen.
Sollten Sie in den nächsten Tagen keine Antwort erhalten bitten wir Sie, sich mit uns über
E-Mail:***@******.***
oder
Telefon Montags bis Freitags von 10:00-18:00 Uhr:
• Deutschland: 0049(###) ###-####
• Österreich: 0043###-##-####
• Schweiz: Leider ist diese Rufnummer aus techn. Gründen derzeit nicht erreichbar
in Verbindung zu setzen.
Vielen Dank ***** ***** Geduld.
Ihr JustAnswer Moderatoren-Team

Guten Tag,

Hat Ihr Mann "nur" Juckreiz, oder hat er auch Ausschlag? Wurden Leber- und Gallestauwerte kontrolliert? Hat er im Oktober neue Medikamente bekommen?

Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Guten Tag,
entzündete Stellen sind nur an den Rivastigminklebestellen zu sehen -der Hausarzt hat da keinen Zusammenhang mit der Juckreizsituation sehen können.Auch die Dermatologin hat Rivastigminpflaster, sie weiß welche Medikkamnte mein Mann bekommt nicht in Verdacht. Leber- und Gallenwerte werden wir schnellstens bestimmen lassen.
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.
Guten Tag,
entzündete Stellen sind nur an den Rivastigminklebestellen zu sehen -der Hausarzt hat da keinen Zusammenhang mit der Juckreizsituation sehen können.Auch die Dermatologin hat Rivastigminpflaster, sie weiß welche Medikkamnte mein Mann bekommt nicht in Verdacht. Leber- und Gallenwerte werden wir schnellstens bestimmen lassen. Er hat im Oktober keine neuen Medikamente bekommen.

Danke für die Antwort. Tatsächlich muss man dann davon ausgehen, dass der Juckreiz gar nicht in der Haut begründet ist. Z. B. bei Leber- Galleerkrankungen taucht der auf, und wenn diese Werte bestimmt werden, sollte man auch gleich den IgE- Wert mitbestimmen. Der zeigt nämlich, ob eine allergische Ursache vorliegt. Diese kann auch bei gewohnten Medikamenten, aber auch bei anderen Unverträglichkeiten auftreten.

Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 36355
Erfahrung: Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
Dr. Gehring und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.