So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 26558
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Guten Tag, Zu mir: 26y, männlich, 70kg, 180cm. Symptome: Ich

Kundenfrage

Guten Tag,
Zu mir: 26y, männlich, 70kg, 180cm.
Symptome:
Ich habe episodenartig folgende Probleme: Ich verspüre Blähungen mi Flatulenz (mit objektiv geblähten Bauch mit leichten Druckschmerzen) mit lockerem Stuhl (aber keine Diarrhoe). Zudem verspüre ich während der Episode Konzentrationsprobleme. Sehr belastend sind die Konzentrationsprobleme, besonders bei der Arbeit. Die gastrointestinalen Episoden dauern ca. 4-5 Stunden, während die Konzentrationsprobleme nach ca. 2h abebben. Das ganze habe ich ca. alle 2-3 Tage. Ob die Symptomatik ernährungsbedingt ist kann ich nicht ausschliessen, aber am Morgen tritt sie nie auf (eher früher Nachmittag). Der Symptomkomplex tritt seit ca. 4-5 Jahren auf.
In vergangenen Laboruntersuchungen konnte nur eine leichte Polyglobulie mit einem wiederholten Krea von 1.2 (bei Z.n. Kreatinin Einnahme für Sport) festgestellt werden.
Rauchen: 2-3 Zigaretten tgl, Alkohol: gelegentlich
Medikamente: keine
VE: Asthma bronchiale in der Kindheit
Gepostet: vor 1 Jahr.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 1 Jahr.

Guten Morgen,

Wurde schon nach Intoleranzen geforscht?

Kunde: hat geantwortet vor 1 Jahr.
Es wurde noch gar keine Diagnostik aufgrund dieser Symptomatik durchgeführt. Was eventuell noch zu ergänzen ist: Ich habe seit ca. 5-6 Jahren tastbare (nicht druckdolent, Viren-panel negativ, Sarkoidose grundlegend ausgeschlossen) Lymphknoten besonders in der Cervikalregion (Autoimmunerkrankungen in der Familienanamnese). Ich habe auch schon an Intoleranzen gedacht, aber die kognitive Symptomatik finde ich da etwas seltsam?
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 1 Jahr.

Danke.

Die abdominellen Beschwerden haben mit den vergrößerten Lymphknoten nichts zu tun, die kognitive Beeinträchtigung scheint mir vegetativ bedingt zu sein durch eine Vermehrung der Durchblutung im Bauchraum während der Symptomatik und Verminderung im Kopf; es dauert eine Weile , bis sich das einregelt.

Ich würde auf Laktose-, Fruktose-, Sorbitol-, Weizen- und Glutenintoleranz testen lassen, das macht der Gastroenterologe. Es passt schon, dass die Beschwerden erst nachmittags auftreten, weil es ja ein paar Stunden dauert, bis das Essen im Darm gelandet ist.

Alles Gute!

Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 1 Jahr.

Guten Abend,

Gern war ich für Ihre Frage da. Sie haben meine Antwort gelesen, und ich hoffe, sie war für Sie hilfreich. Dann bitte ich nun um ein Feedback in Form einer positiven Bewertung,.Ohne diese erhalte ich keinen Cent Ihres angezahlten Honorars für meine Hilfe, was hoffentlich nicht in Ihrem Sinne ist. Sollten Sie noch weitere Informationen benötigen, zögern Sie bitte nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen. Schreiben Sie sie einfach und die Textbox und drücken Sie den "Antworten"- Button. Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer .

Ihre Dr. Höllering