So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 31665
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Mein Mann hatte vor 4 Jahren eine totale Magenentfernung. Er

Diese Antwort wurde bewertet:

Mein Mann hatte vor 4 Jahren eine totale Magenentfernung. Er hatte Krebs. Vor 4 Tagen ging es ihmsehr schlecht, der Notarzt brachr ihn in eine Klinik. Es würde eine Verstopfung des Dünndarms festgestellt und diese operativ entfernt. Das ging alles gut. Aber dann er eine Atemmaste und verschiede Medikamente. Heute bekam ich den Anruf Die Atemmaste reicht nicht. Er wird jetzt künstlich beatmet und wurde ins künstliche Koma versetzt. Ich bin jetzt verzweifelt. Gibt es noch Hoffnung.?
Traurige Grüße von
Brunhild Pohl

Guten Abend,

Es tut mir Leid, das zu lesen! Aber Hoffnung gibt es durchaus.

Die Frage ist ja, warum Ihr Mann nicht ausreichend atmen konnte. Ein denkbarer Grund ist eine Überlastung (eine Art Schock) des Körpers durch die Operation. Ein Schock klingt aber auch wieder ab, wenn man sich unter der Abschirmung des künstlichen Komas erholt. Insofern haben Sie durchaus Hoffnung, dass Ihr Mann wieder ganz der Alte wird!

Guten Abend,

Wie geht es Ihrem Mann jetzt?

Gern war ich für Ihre Frage da. Sie haben meine Antwort gelesen, und ich hoffe, sie war für Sie hilfreich. Dann bitte ich nun um ein Feedback in Form einer positiven Bewertung,.Ohne diese erhalte ich keinen Cent Ihres angezahlten Honorars für meine Hilfe, was hoffentlich nicht in Ihrem Sinne ist. Sollten Sie noch weitere Informationen benötigen, zögern Sie bitte nicht, weitere kostenlose Nachfragen zu stellen. Schreiben Sie sie einfach und die Textbox und drücken Sie den "Antworten"- Button. Mit vielem Dank für Ihre Nutzung von JustAnswer .

Ihre Dr. Höllering

Ich habe versucht, Ihnen ein wenig Hoffnung zu vermitteln. Wie ich schrieb: Wenn Sie Rückfragen haben, dann schreiben Sie sie bitte in das untere weiße Feld und drücken Sie auf "senden", statt meine freundliche Unterstützung wortlos schlecht zu bewerten! Ich antworte gern noch einmal.

Dr. Gehring und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.
Sehr geehrte Frau Dr.Höllering,
meinem Mann geht es unverändert. Nun hat er eine Lungenentzündung hinzubekommen und hat auch manchmal Fieber. Bei der OP ist, oder vorher, wahrscheinlich etwas vom Mageninhalt über die Speiseröhre in die Lunge gelaufen. Das ist jetzt das Problem. Weiterhin habe ich die Genehmigung zu einem Luftröhrenzugang vom Sauerstoff zur Lunge zugestimmt. Das ist gestern gemacht worden. Dadurch soll die Atmung erleichtert werden und Nase und Mund sind frei. Ich bin Ihnen dankbar das Sie meine Fragen beantworten.
Immer noch traurige Grüße
Brunhild Pohl

Ich bin fast ein bisschen optimistischer als zuvor! Eine Lungenentzündung, die durch Mageninhalt verursacht wird, ist eine vorübergehende Problematik und kann besiegt werden. Dafür braucht er gute Antibiotika und ein bisschen Glück. Das wünsche ich ihm!

Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.
Hallo Frau Dr.
der Zustand meines Mannes ändert sich täglich. Gestern sagte mir die Ärztin die Lunge habe sich verbessert und auch die Entzündungswerte. Und er atmet auch wieder etwas selbst. Heute haben sich die weißen Blutkörperchen etas verbessert, und die roten sind schlecht. Er soll eine Bluttransfusion bekommen. Das Fieber ist mal weg, dann steigt es wieder. Ist das alles normal, ich hoffe von Stunde zu Stunde.
Viele Grüße
Brunhild Pohl

Ja, das ist normal und freut mich!