So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 37675
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Ich bin 33 Jahre alt und leide an keinen bekannten

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich bin 33 Jahre alt und leide an keinen bekannten Krankheiten. Am WE des 04.11 + 05.11 hatte ich Fieber und Halsschmerzen. Am 06.11. war das Fieber weg, und ich musste daraufhin sehr viel reisen. Auch die Woche darauf war ich ständig im Flugzeug und in Europa unterwegs. Am Donnerstag, den 17.11. ließ ich mich am Rücken entwachsen, da in der Woche darauf ein familiärer Thermalbadbesuch in Italien anstand. Obwohl ich nicht das erste Mal entwachst habe wurde dieses Mal entlang der Achseln an Stellen entwachst, die wohl zuvor nicht angetastet wurden - es war mit ziemlich großen Schmerzen verbunden und die Haut war ziemilch errötet, auch nach dem Entwachsen.
Am WE darauf, also dem 18.11 + 19.11 hatte ich erneut Fieber, das am Montag wieder abklang, verbunden mit Hallschmerzen.
Am Montag, mit etwa 3 Stunden Schlaf bin ich erneut gereist und war am Abend daraufhin im Thermalbad. An dem Tag habe ich mich normal gefühlt, auch am Tag danach im Thermalbad war alles ok. Ich habe während meines Aufenthalts im Thermalbad ein Deo benutzt was im Achselbereich und um die Achselhöhlen zu Hautirratationen geführt hat, es hat gebrannt.
Am 22.11 bin ich erneut gereist und stellte nach einigen Tagen fest - allerdings bin ich mir nicht sicher wann es genau aufgetaucht ist - dass ich rote Pickel in der Gegend um die linke Achselhöhle und hintere Schultergegend habe.
Ich befinde mich bis zum 09.12. in Tirana, Albanien und bin gestern zu einem privaten Krankenhaus hier gegangen. Dort stellte die Ärztin nach dem Anschauen fest, dass es sich um Herpes zoster handeln soll. Es wurde auch ein Bluttest gemacht. Das Resultat des Tests war nach ca. einer Stunde verfügbar und die Werte waren alle in Ordnung und im normalen Bereich.
Die Ärztin hat danach eine anti-virale Therapie mit avix für 7 Tage angeordnet und eine Creme (cicloviral) mit der ich die wunden Stellen drei Mal am Tag einreiben soll, sowie ein Schmerzmittel, was ich jeden Abend nehmen soll.
Ich habe weder Fieber, noch Kopfschmerzen oder andere brennende Schmerzen, die Gegend um die Achselhöhle und linke Schulter ist lediglich etwas empfindlich und es fühlt sich unbequem an wenn man sie drückt. Ich hatte keine Probleme beim Schlafen. Die Pickel werden darüber hinaus weniger. Ich bin mir deswegen nicht sicher ob die Diagnose richtig ist und ob ich die anti-virale Therapie überhaupt machen soll.
Die Fotos mit den Ergebnissen des Bluttests, der verschriebenen Medikamente, sowie der Stellen der Hautrötung mit Pickeln können in dieser ZIP Datei abgerufen werden:
https://www.wetransfer.com/downloads/ac7bab2851c8b0bbccc67a4f99d4501220161201130537/0024a8c7a664a752a029f247a07a3def20161201130537/a8e877
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Anbei die Bilder noch einmal als Anhang direkt.

Guten Tag,

Bitte hängen Sie das Foto mit dem Hautausschlag auch noch einmal hier an.Der Link funktioniert nicht. Danke!

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Schauen Sie einmal eine Nachricht unter meiner ersten Nachricht nach, dort habe ich alle Bilder auch noch einmal einzeln hier auf der Plattform angehängt.

Das habe ich,das sind aber nur Laborwerte...

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Die letzten vier Bilder sind Bilder der Ausschläge, ich hänge diese vollständigkeitshalber aber hier noch einmal an.

Vielen Dank, ***** ***** sie da.

Der Ausschlag ist so typisch für einen Herpes zoster, dass eine Verwechslung mit einem anderen Krankheitsbild kaum möglich ist. Ein Zoster schmerzt nicht immer gleich, manchmal hat man nur ein Überempfindlichkeitsgefühl im Bereich des betroffenen Nerven. Fieber und Kopfschmerzen treten beim Zoster nur dann auf, wenn der Befall sehr ausgeprägt ist. Bei Ihnen ist es tatsächlich eine Grenzsituation: Bei geringen Beschwerden und geringer kann man sich tatsächlich auf eine örtliche (symptomatische) Therapie beschränken. Da Sie kleine Herde haben (auch, wenn es zwei sind) und diese recht klein sind, halte ich es für vertretbar, die Tabletten nicht zu nehmen, wenn Sie weiterhin so wenig Beschwerden haben.

Sie haben eine Antwort gelesen, meine schnelle Hilfe aber noch nicht mit einer freundlichen Bewertung honoriert. Haben Sie noch eine Frage dazu? Dann fragen Sie gern!

Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ja, eine Frage habe ich noch, hatte aber noch keine Zeit diese zu schreiben. Wodurch kann diese Krankheit bei mir ausgelöst worden sein? Mir wurde gesagt, dass das unüblich wäre für mein Alter.

Ich sehe das gar nicht so selten bei recht jungen Menschen. Bedingung ist, dass man mal Windpocken haben, deren Viren überdauern in uns. Wenn wir dann mal nicht so perfekt mit unser Immunabwehr sind, breiten sie sich erneut aus als Gürtelrose. Bei Stress, anstrengenden Reisen, Kummer o.Ä.

Dr. Gehring und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.