So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 27258
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Betrifft: Sportmedizin. Bin eine Frau 41 Jahre jung 170 groß

Diese Antwort wurde bewertet:

Betrifft: Sportmedizin. Bin eine Frau 41 Jahre jung 170 groß und 65 kg möchte für einen Triathlon trainieren, ab welcher Pulsfrequenz wird es gefährlich - ist dies individuell? Machte eine Ergometrie bei einer Vorsorgeuntersuchung --> Befund Leistungsfähigkeit ausgezeichnet (130%, 180 Watt/04 sec.) Was bedeutet dies? Leider wurde mir dies nicht erklärt. Oder stimmt der Wert 226 (220) - Alter ??? Können Sie mir weiterhelfen - soll ich zu einen Sportmediziner? oder soll ich nicht über 180 Puls? Welche ist die beste Trainingsfrequenz ist dies für alle gleich oder kann ich höher da ausgezeichnet?

Guten Tag,

Die Leistungsfähigkeit bezieht sich darauf, dass Sie 30% mehr leisten konnten als vergleichbar "alte" Frauen, und die Wattzahl auf die Belastung. Die Pulsfrequenz haben Sie nicht angegeben.

Trainieren sollten Sie mit einer Grund- Pulsfrequenz von ca 130 (die ist für alle gleich) , dazu aber Intervallbelastungen, in denen der Puls ruhig kurz auf 180 steigen darf. Darüber würde ich nicht gehen. Gefährlich ist für gesunde Menschen ein Puls von 200 auch nicht, aber nicht sinnvoll für das Erreichen einer guten Kondition und ein Zeichen dafür, dass man im anaeroben Bereich trainiert. Wie Sie wissen, steigt dann der Laktatspiegel, und man sollte insgesamt aerob trainieren.

Einen Sportmediziner brauchen Sie nicht, aber ein Fitnesstrainer wäre hilfreich.

Alles Gute und viel Erfolg!

Dr. Gehring und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.