So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 37019
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Guten Tag, seit Jahren leide ich an PTBS und Depressionen.

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag,
seit Jahren leide ich an PTBS und Depressionen. Ich habe eine gute Psychotherapeutin. Es hat sehr lange gedauert, bis ich ein Anti-Drepressivum gefunden hatte, dessen Nebenwirkungen halbwegs erträglich ist. Es ist Cymbalta, leicht dosiert 30(mg) sind die NW ok. Gegen das Grübeln, die flasbacks, die Anspannung habe ich noch Solian, ebenfalls leicht dosiert (50mg) eingenommen. Da ich davon recht viel zugenommen (bei der Wirkung verlangsamt sich der Stoffwechsel erheblich, von Natur aus bin ich sehr schlank) habe und Milchfluss bekam, musste ich es absetzen. Ich habe auch unmittelbar abgenommen, nur vermisse ich nun die positive Wirkung, die beim Neuroleptikum ja schnell eintritt. Ich würde gerne ein anderes NL ausprobieren. (AD habe ich schon zu viele durch und die Dauer bis zur evtl Wirkungsweise ist viel zu lange, bei hohem Risiko.) Allerdings habe ich gehört, dass bei den meisten NL dder Stoffwechsel verlangsamt und zusätzlich der Appetit gesteigert wird. Stimmt das so oder können Sie mir doch noch ein wirksames NL empfeheln?
Vielen herzlichen Dank!
Gutne Tag,
Gern antworte ich auf Ihre Frage.
Leider gibt es tatsächlich auch unter den für Ihre Problematik passenden neuen (atypischen) Neuroleptika keines, das einer Gewichtszunahme nicht förderlich wäre.
Abilify ist gewichtsneutral, wird aber nur gegen Manien und Psychosen eingesetzt (wegen seines Nebenwirkungsprofils). Auch Risperidon erhöht das Gewicht nicht, ist aber ebenso wenig passend für Sie.
Die antidepressive Wirkung von Neuroleptika tritt übrigens nicht viel früher ein als die moderner AD; nur die sedierende spürt man natürlich sofort.
Man könnte noch Venlafaxin versuchen, das als SSRI gewichtsneutral ist und nach 2 bis 3 Wochen spürbar wirkt. Interessant ist, gerade bei Unruhe und evtl. auch vorliegenden Schlafstörungen, Valdoxan, das dem Melatonin verwandt ist und auch gewichtsneutral. Vielleicht ist das die beste Lösung für Sie.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Also, das Venlafaxin zusätzlich zum Cymbalta oder anstelle dessen? Ist Valdoxan der Wirkstoff oder ein anderes Medikment?

Vielen Dank!

Venlafaxin ist ein SSRI, Valdoxan etwas ganz Anderes (Agomelatonin, recht gut verträglich).
Venlafaxin sollte man nicht mit Cymbalta kombinieren, sondern stattdessen geben, wenn eine Angst lösendere Wirkung als die von Cymbalta erwünscht wäre.
Valdoxan könnte man zusätzlich zu Cymbalta geben.
Dr. Gehring und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.