So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 28273
Erfahrung:  praktischer Arzt, Gynäkologie u. Geburtshilfe, über 30-jährige Praxiserfahrung
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

Hallo, Es geht um kreisrunden Haarausfall bei meiner Frau

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo,
Es geht um kreisrunden Haarausfall bei meiner Frau nach der Schwangerschaft. Sie beginnt gerade wieder darunter zu leiden. Sie hatte es nach der Geburt unseres zweiten Sohnes bereits für mehr als zwei Jahre, damals so stark, dass es zur Glatze geführt hatte. Vor der letzten Schwangerschaft begannen die Haare langsam wieder zu wachsen und sind in der Schwangerschaft dann wieder gekommen, so dass sie eine kurzhaarfrisur ohne Lücken hatten. Jetzt aber beginnt es wieder. Kann dagegen etwas getan werden. Und wenn was?
Vielen Dank
Hallo,
zunächst würde ich unbedingt zu einer Abklärung durch einen Dermatologen raten, wenn Sie einen zeitlichen Zusammenhang mit den Schwangerschaften sehen, wäre auch eine mögliche, hormonelle Ursache durch einen Endokrinologen auszuschliessen. Kommt man zu dem Schluss, dass es sich wirklich um das Krankheitsbild des kreisrunden Haarausfalls (Alopezia areata) handelt, so ist dies eine sog. Autoimmunerkrankung, die dann nur eine symptomatische Therapie ermöglicht. Diese kann dann in der Anwendung von Zink, cortisonhaltigen Präparaten, oder einer Immuntherapie mit dem Wirkstoff Diphenylcyclopropenon (DCP oder DPCP) bestehen.
Ich hoffe für Ihre Frau auf eine schnelle Besserung.
Mit freundlichen Grüssen,
Dr. N. Scheufele
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Vielen Dank ***** ***** Hinweise. Ich habe mir im Internet einen ersten kursorischen Überblick verschafft. Der besagt u.a. widersprüchliches in Bezug auf die Behandlung mit DCP. Können Sie mir diesbezüglich Genaueres sagen. Zudem: meine Frau stillt unser Baby zur Zeit noch voll. Gibt es Wechselwirkungen mit dieser oder andren Methoden/Medikamenten? Eine Seite empfahl eine folilaser laserbürste. Vorteil keine Nebenwirkungen, bin aber skeptisch was Erfolgsaussichten angeht. Es heißt auf einer andren Internetseite, dass die vermehrte Östrogenproduktion in der Schwangerschaft die Autoimmunreaktion blockiert. Kann eine Hormonbehandlung sinnvoll sein, also so, dass meine Frau extra Östrogene erhältlich. Welche Nebenwirkungen kann das haben?
Komplilationsfaktor bei der Behandlung ist, dass wir in Kenya leben und hier diese Krankheit kaum bekannt ist und mithin auch keine behandlungsmöglichkeiten existieren. Planmäßig kommen wir erst kurz vor Weihnachten wieder nach Deutschland. Wie schnell muss jetzt gehandelt werden? Gerade zwischen Wochenende und heute morgen hat der Haarausfall rapide zugenommen, und es entstehen erste kahle Stellen am Hinterkopf. Meine Frau ist extrem verzweifelt, weil sie dachte, all das hinter sich zu haben und jetzt geht es erneut los. Sie arbeitet zudem bei den Vereinten Nationen hier in nairobi, hat laufend Meetings und begegnet einer sehr großen Zahl von Menschen beruflich.
Hallo,
die Behandlung mit DCP zeigt immer wieder sehr gute Erfolge bei kreisrundem Haarausfall, ist aber während der Stillzeit leider ebenso wenig möglich wie die Anwendung cortisonhaltiger Medikamente. Von der Laserbürste würde ich eher abraten, der Effekt ist dabei doch sehr umstritten. Wie gesagt ist in Ihrem Fall ein hormoneller Zusammenhang durchaus möglich, dann kann eine Hormonbehandlung durchaus hilfreich sein. Zunächst sollte dann aber die Abklärung durch Bestimmung der Hormonwerte aus dem Blut erfolgen, sicher ist dies auch bei Ihnen vor Ort möglich. Eine gute Anlaufstelle kann dazu oft die Ambulanz einer Klinik sein.
Ich wünsche Ihnen viel Erfolg.
MfG,
Dr. N. Scheufele
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Vielen Dank, ***** ***** schon etwas weiter. Die Frage ist dann noch, wie schnell gehandelt werden muss? Wächst durch eine Hormonbehandlung das Haar wieder nach oder wird nur der Haarsaufall gestoppt? Und wenn es nachwächst, innerhalb welcher Zeit geschieht dies üblicherweise?
Ich würde hier schon zu einer möglichst zeitnahen Abklärung raten. Ist eine Hormonbehandlung angebracht, sollte innerhalb von 4-6 Wochen schon eine deutliche Besserung, auch durch Nachwachsen von Haaren, erkennbar sein.
MfG,
Dr. N. Scheufele
Dr.Scheufele und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.