So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 26769
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren! Ich habe seit zwei Tagen

Diese Antwort wurde bewertet:

Sehr geehrte Damen und Herren!

Ich habe seit zwei Tagen ein Taubheitsgefühl in meinen Beinen welches sich leicht bei in den Rücken zieht. Ich habe keine Schmerzen und kann auch lange und ganz normal gehen. Was kann ich gegen dieses Gefühl unternehmen?

Danke ***** ***** Grüße

Dr. Höllering :

Guten Tag,

Dr. Höllering :

Ein solches Taubheitsgefühl weist immer auf eine neurologische Beeinträchtigung hin. Haben Sie es wirklich an beiden Beinen?

Dr. Höllering :

Leiden Sie unter Rückenschmerzen?

Customer: Ja, habe es an beiden Beinen! Habe schon sehr oft Rückenschmerzen doch zur Zeit habe ich keine Schmerzen!
Dr. Höllering :

Das spricht alles für einen Bandscheibenvorfall,den man nicht unbehandelt lassen sollte, weil die betroffenen Nerven Schaden nehmen könnten.

Dr. Höllering :

Am besten gehen Sie zu Ihrem Hausarzt, der eine orientierende neurologische Untersuchung machen kann und sehen, ob ein Neurologenbesuch dringlich ist.

Dr. Höllering :

Der Hausarzt kann Sie mit abschwellenden Mitteln versorgen (z. B. Voltaren), damit der Druck vom Nerven kommt, und Sie dann an den Orthopäden (oder bei auffälligem neurologischen Befund) an den Neurologen weiter verweisen.

Leider sind Sie offline gegangen, bevor ich noch intensiver auf Ihr Taubheitsgefühl eingehen könnte. Auch eine Poylneuropathie mag dahinterstecken, z. B durch Diabetes oder einen B12- Mangel bedingt. Das ist der Grund, darum ich Sie gern zunächst zum Hausarzt geschickt hätte, der hier eine erste Differenzialdiagnose durchführen kann und bei Bedarf ein schnelles MRT arrangieren.

 

Unseren Chat haben Sie zwar nun beendet, Sie können jedoch weiterhin nachfragen, bis Sie mit meiner Antwort zufrieden sind. Kommen Sie einfach zurück auf diese Seite, um die Konversation und neue Informationen hierzu anzusehen.

Was passiert nun?

Wenn Sie meine Antwort noch nicht bewertet haben, können Sie dies nun oben durchführen. Oder Sie können mir unten antworten, wenn Sie noch nicht zufrieden sind.

Kunde: hat geantwortet vor 3 Jahren.

Da mein Hausarzt die nächsten zwei Wochen auf Urlaub ist, würde ich gerne warten bis er wieder zurück ist. Kann ich einstweilen etwas dagegen tun z.B. Vitamin B12 einnehmen?


 

Nein, so lange hat es keine Zeit, sonst könnten die Nerven einen nachhaltigen Schaden erleiden. es ist unbedingt notwendig, dass Sie vorher eine Abklärung erlangen!

Diese orientierende Untersuchung kann auch durch einen Orthopäden erfolgen, oder Sie wenden sich direkt an einen Neurologen, falls möglich.

Vitamin B12 kann man auch nicht gut einnehmen, das muss bei einem Mangel gespritzt werden. Aber ein Vitamin B- Komplexpräparat können Sie in jedem Fall nehmen. Es ersetzt die Abklärung aber nicht! Eine Polyneuropathie hätte Zeit, ein Bandscheibenvorfall nicht.

Es ist auch eine gute Möglichkeit, heute die kassenärztliche Notfallambulanz aufzusuchen. Vor der Therapie kommt immer die Diagnostik....

Alles Gute!
Dr. Gehring und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.