So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 21576
Erfahrung:  Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe, über 20-jährige Praxiserfahrung
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

Hallo Herr Dr. Scheufele, besteht wenn Sperma auf den Rücken

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo Herr Dr. Scheufele,
besteht wenn Sperma auf den Rücken über dem Hintern gelangt die Möglichkeit einer Schwangerschaft, wenn dieses gleich danach abgeduscht wird. Also wenn es durch das Duschwasser in Richtung der Scheide gespült wird? Falls nein, wieso nicht?
Und besteht bei kurzem ungeschütztem Kontakt, die Möglichkeit sich eine Geschlechtskrankheit zu holen, wenn man keine Symptome hat nach langer Zeit und Hepatitis und HIV bereits negativ gestestet wurde? Danke vorab!
Hallo,

Spermien überleben ausserhalb der Scheide nur einige Sekunden, von daher können Sie in dem beschriebenen Fall ein Schwangerschaftsrisiko ausschliessen.
Wenn nach dem Kontakt über einen längeren Zeitraum keinerlei Symptome aufgetreten sind und auch die Tests ein negatives Ergebnis hatten, ist nicht von einer Ansteckung auszugehen.

Mit freundlichen Grüssen,
Dr. N. Scheufele
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Danke! Ich habe gelesen, dass Spermien durch Wasser auch sofort abgetötet werden, da sie in anderen Flüssigkeiten als der eigenen zerplatzen. Trifft dies hier auch zu? Oder können sie an die Scheide "transportiert" werden?


Gibt es denn symptomlose Geschlechtskrankheiten, die man testen sollte?


Danek vorab!


 

Richtig, auch das Wasser tötet die Spermien ab, dies bedeutet hier zusätzlich "Entwarnung".

Wichtig ist in erster Linie der HIV-Test, andere Geschlechtskrankheiten würden Beschwerden verursachen.

MfG,
Dr. N. Scheufele
Kunde: hat geantwortet vor 4 Jahren.

Also sind in so einem Fall Sorgen definitiv unbegründet?

Ja, das kann ich Ihnen versichern.

MfG,
Dr. N. Scheufele
Dr.Scheufele und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.