So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 27217
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Hallo, ichabe seit eiem halben Jahr eine Intercostalneuralgie.

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo,
ichabe seit eiem halben Jahr eine Intercostalneuralgie. Mal schlimm , mal nicht so schlimm, mit Schmerzen unter der linken Brust , die sich vorne leicht hochziehen. Es sind wie Elektrostöße . Auch habe ich oft Rückenschmerzen im Brustwirbelbereich. Hausarzt hat mich durchgecheckt.Alles super! Orthopäde hat mich eingerenkt, hat nicht geholfen. Und er hat mir für einige Tage eine cortisonspritze gegeben, die mir geholfen hat. Aber ich kann wohl kaum immer Cortison nehmen!!
Wie kann ich sonst die Schmerzen behandeln?
Danke XXXXX XXXXX Antwort!!
Guten Tag,

da eine Intercostalneuralgie meist durch eine Beengung des Nerven im Bereich der Wirbelsäule verursacht wird, muss man dort ansetzen. Das tut man, indem man regelmäßig Entspannungsübungen durchführt (z. B die nach Jacobson), den Rücken trainiert (der Hausarzt kann Reha Sport aufschreiben, oder Sie gehen schwimmen oder ins Fitness- Studio) und Haltungsfehler korrigiert. Auch Nordic Walking lockert und stärkt den betroffenen Bereich.

Paracetamol wirkt nicht abschwellend auf die betroffenen Strukturen und wirkt darum wenig bis gar nicht. Sinnvoller wären Ibuprofen gegen die Schmerzen (als 400 mg Tbl. rezeptfrei) oder Diclofenac (rezeptpflichtig). Beides darf man zwei bis dreimal täglich nehmen, aber nicht dauerhaft, weil es den Magen reizt und bei Dauereinnahme über Monate nicht gut für Herz und Kreislauf ist.

Wenn Sie aber die o.a. Physiotherapie durchführen, werden Sie auf Dauer auch gar keine Medikamente brauchen.

Ich wünsche Ihnen ein schmerzfreies 2014!
Dr. Gehring und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Sie haben meine Antwort gelesen, aber noch nicht mit einer freundlichen Bewertung honoriert. Möchten Sie noch etwas dazu wissen? Gern schreibe ich mehr!