So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Berghem.
Dr. Berghem
Dr. Berghem, Facharzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 559
Erfahrung:  Facharzt für Kinderheilkunde, 17 Jahre Erfahrung in stationärer psychosomatischer Rehabilitation Erwachsene und Kinder, Allergologe, Naturheilverfahren
65728183
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Berghem ist jetzt online.

Guten Tag, ich habe seit ca. 3 Jahren Beschwerden mit den

Diese Antwort wurde bewertet:

Guten Tag,
ich habe seit ca. 3 Jahren Beschwerden mit den Nasennebenhöhlen. Immer wieder Antibiotika und im Frühjahr 2013 Kiefernhöhlen OP. die Kiefernhöhle war mit Schleimhaut zugewuchert. Bis Oktober 2013 hatte ich dann eine Ruhepause. Dann fingen die Beschwerden wieder an. Mir läuft klares Sekret aus den Nebenhöhlen den Hals hinunter und setzt sich auf den Bronchien fest. Nach Einnahme von Cortisontabletten hatte ich einen kurzen Stopp des Sekretes erreicht aber noch unter der Einnahme der Tabletten wurde das Sekret plötzlich gelb. Erneut Einnahme von Antibiotica. Das gelbe Sekret wurde wieder klar und läuft mir seitdem wieder den Hals herunter. Insbesondere im Liegen setzen sich die Bronchien zu. Da ich an COPD leide habe ich schwer mit dem Abhusten zu kämpfen. Warum bildet sich so viel Sekret und vor allen Dingen wie kann ich es stoppen?
Mit freundlichen Grüßen
Bernd

Dr. Berghem :

Sehr geehrter Fragesteller,


gerne versuche ich Ihnen zu raten.

Dr. Berghem :

Welche Medikamente nehmen Sie ein (besonders für die Atemwege, aber die anderen sind auch wichtig)

Dr. Berghem :

offensichtlich sind Sie nicht mehr am Computer. Bitte antworten Sie einfach, dann kann ich Ihnen weiter helfen.

Customer:

Sehr geehrter Herr Dr.Berghem,

Customer:

ich nehme folgende Medikamente.

Customer:

Budecort 400 -3x täglich 1 Hub

Customer:

Ramipril 5mg -1x morgens - 1x mittags

Customer:

Carvedilol 12.5 mg - 1x abends

Customer:

ASS 100 - 1x mittags

Customer:

Euthyrox 75 mg - 1x morgens

Customer:

Allopurinol 100mg - 2x morgens

Dr. Berghem :

Ein Nasenspray nehmen Sie also noch nicht? Ich würde Ihnen empfehlen, ein Kortisonnasenspray mindestens über 3 Monate zu nehmen, um ein wenig Ruhe in die Nasennebenhöhlen zu bekommen. Ich vermute, ein Allergietest ist halbwegs aktuell gemacht worden? Bei den Beschwerden sollte auch eine ASS - Intoleranz von dem HNO - Kollegen ausgeschlossen werden (Sie nehmen ASS und das kann Polypen in den Nasennebenhöhlen auslösen) .

Dr. Berghem :

Sicher haben sei noch Fragen - ich antworte gerne weiter!

Customer:

Sehr geehrter Herr Dr. Berghem,

Customer:

Allergietest war negativ. Ich nehme jetzt ein cortisonhaltiges Nasenspray und muß die Wirkung erstmal abwarten.

Customer:

Ich hätte nur gerne die Ursache die solche Beschwerden hervor ruft erfahren und ob diese Beschwerden auch mit Naturheilmitteln zu heilen sind.

Dr. Berghem und 3 weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Leider findet man die Ursache oft nicht heraus.
Natürlich kann man da auch etwas naturheilkundlich versuchen. Ich kann da beispielsweise Gelomyrtol empfehlen, ein pflanzliches Mittel mit ätherischen Ölen. Das kann sowohl für die Nasennebenhölen als auch für die Bronchien hilfreich sein.
Ich wünsche alles Gute!