So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Drwebhelp.
Drwebhelp
Drwebhelp, Arzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 3230
Erfahrung:  20 Jahre eigene Praxis, Allgemein und Tropenmedizin.
64669660
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Drwebhelp ist jetzt online.

Hallo, Ich bin 27 Jahre alt, Studentin und habe seit ein

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo,

Ich bin 27 Jahre alt, Studentin und habe seit ein paar Jahren folgende Probleme, die mich an der täglichen Aktivität hindern.
Mit 18 Jahren bin ich zum ersten Mal im Unterricht eingeschlafen. Auch im letzten Schuljahr bin ich paar Mals mitten im Unterricht eingeschlafen.
Aber nach dem Studium passierte es öfters, dass ich während des Unterrichts sehr schnell ermüdete und Schlafanfälle bekam. Ich dachte, das liegt an dem Studentenwohnheim, weil ich Mittags wegen dem Lärm mich nicht richtig ausruhen und schlafen konnte. Vor meinem Studium schlief ich nicht mehr als 2 Stunden am Mittag. Das heißt, ich musste unbedingt mittags schlafen, aber in Laufe der Zeit bemerkte ich, dass ich es nicht mehr nötig habee, Mittags zu schlafen. Ich merkte, dass ich nach einem viertelstündigen Mittagsschlaf munter wurde.
Morgens leide ich am Meisten unter meiner Schlappheit, trotzalldem kann ich am Morgen nicht ausreichend schlafen. Wenn ich dennoch schlafen möchte, muss ich mich bewegen, frühstücken oder meine Lage ändern, bis ich wieder einschlafen kann. Das heißt ich bin jeden Tag bis 10 Uhr morgens müde und schlapp. Nach 10 bin ich munter und energisch, aber wenn ich bis 10 Uhr nicht paar Mals schlafe, werde ich nicht munter, es sei denn ich schlafe bis 12 oder 13 Uhr noch einige Male. Nach dem Mittagessen muss ich unbedingt ein kurzes Nickerchen machen. Aber gegen Nachmittag bis Abend bin ich munter. Kommt auch sehr selten vor, dass ich abends oder nachmittags ein Nickerchen brauche.
Wenn ich mich nicht bewege, oder wenn sich etwas vor meinen Augen kontinuierlich bewegt oder wenn ich sehr langsam und unauffällig in Bewegung bin, wie in der Bahn, im Bus oder im Auto, dann schlafe ich ein. Im Unterricht, wenn der Dozent mit einem langweiligen Ton spricht, dann schlafe ich im wahrsten Sinne ein. Wirkt auf mich wie eine gute Nacht Geschichte. Ich kann das Einschlafen nicht unter Kontrolle kriegen.
Zuerst schaltet sich mein Gehirn und mein Körper komplett aus. Dann verwechsle ich die Satzstellung und kann nicht richtig Sprechen. Zum Beispeil wollte ich letztens sagen, dass ich mit dem Bus Nr. 45 nachhause fahre sagte ich plätzlich „fahre mit Bus 54 ich Hause nach.“ Auch wenn ich lerne habe ich das gleiche Problem, beim lernen muss ich ständig gähnen und da fließen mir die Tränen und ich muss sofort schlafen.

Ich kann in solchen Situationen überhaupt nichts mehr tun, sogar mein Sprechen leidet dadrunter und paar Sekunden später schlafe ich komplett ein. Das passiert auch beim Stehen. Zum Beispiel im Bus bin ich paar Mals beim stehen eingeschlafen. Aber ich wurde sofort nach 3-4 Sekunden wach und fühlte mich munter.
Anfangs, als ich diese Müdigkeitsanfälle bekam, konnte ich nicht schnell einschlafen. Ich war nur müde, aber schlafen konnte ich nicht, jetzt kann ich schnell einschlafen und wache auch schneller auf, dann bin ich munter und gähne nicht mehr. Vor dem einschlafen „springt“ manchmal mein Körper plötzlich, das gleiche, was man normalerweise im Schlaf erlebt, wenn man von der Höhe springt.

2.
Seit 2-3 Jahren fühle ich plätzlich ein leichtes kribbeln hinter dem rechten Ohr, daraufhin wurde ich aud MS untersucht, war zum Glück negativ und mein Arzt meinte, dass es vom Stress kämme. Aber dieses Kribbeln habe ich fast jeden Tag.

3.
Wenn ich sitze und mich kaum bewege bekomme ich morgens und Mittags kalte Füße (Mein Vater war genauso) aber am Abend und in der Nacht bekomme ich nach einem energiehaltigen Essen extrem Warme Füße, ansonsten sind sie am Abend normal, aber nicht kalt.

4.
Seid 1,5 Jahren habe ich extrem merkwürdige Pickel im Gesicht. Plötzlich wird ein Teil meines Gesichts rot und es dauert 2-3 Monate, bis sich diese Rötung nach außen wölbt und die sind sehr selten eitrig. Zumeist werden diese Pickel nicht richtig reif und bleiben rot und gewölbt und manchmal werden die auch dunkler, wie akne aber ohne Eiter.
Die legen sich wieder aber nach paar Tagen wölben die sich wieder nach außen und bleiben paar Monate. Zum Beispiel lässt sich heute wieder eins von den angeblich verschwundenen Pickeln erkennen.
Obwohl ich in der Pubertät nur ein Paar Monate einige kleine Pickel an der Stirn hatte, die sofort geheilt und verschwunden sind, leide ich seid dem Tod von meinem Vater unter diese Hautunreinheiten.


Ich habe bis jetzt nur folgende Medikamente eingenommen.
Eisenkapseln
Zink+

Über meine Ernährung
Ich versuhe mich so gesund wie möglich zu ernähren und esse sehr wenig Süßigkeiten und Fastfood.
Ich esse in Maßen, nicht viel und nicht wenig, bin aber sehr dünn und kann überhaupt nicht zunehmen.

Unfälle
Ich habe bis jetzt keine großen Unfälle gehabt. Bin einmal mit rechter Stirnhälfte gegen Fensterscheibe gestoßen und ein anderes mal wurde der gleiche Ort durch einem großen Stein ! verletzt, war aber keine große Verletzung.

Ich trage keine Brille und meine Sehstärke ist normal.
(habe nur für eine kurze Zeit Lesebrille getragen)

Vielen Dank

Drwebhelp : Hallo und guten Abend, ich berate sie gerne zu Ihrer Frage
Drwebhelp : Müdigkeit zeigt oft als erstes an, dass etwas im Körper nicht stimmt, dass er sich wehren muss gegen eine beginnende Infektion, eine schleichende Funktionsstörung. Als allgemeines Krankheitssymptom begleiten Müdigkeitsgefühle ganz unterschiedliche Gesundheitsprobleme.
Drwebhelp : Das ist häufig der Fall beiakuten wie chronischen Infektionen, bei Entzündungen ,Blutarmut ,niedrigem Blutdruck, Bluthochdruck,Herzleiden,Lungenerkrankungen ,Nieren- und Leberschäden ,Hormon- und Stoffwechselstörungen und Autoimmunerkrankungen
Drwebhelp : Hallo, schön das sie in den Chat gekommen sind
Customer: Gute Abend, bei mir ist alles normal, weder Blutarmut noch Bluthochdruck
Drwebhelp : Wie sieht es mit dem Hormonstatus aus? Wurde deiser mal gecheckt?
Drwebhelp : Bluthochdruck macht nicht müde, sehr wohl aber niedriger Blutdruck. Ist der bei Ihnen vorhanden?
Drwebhelp : Menschen mit zu niedrigem Blutdruck fühlen sich weniger leistungsfähig, unkonzentriert, schnell müde und brauchen morgens länger, um munter zu werden. Schlafstörungen, kalte Hände und kalte Füße, depressive Verstimmungen werden oft auch mit arteriellem Blutniederdruck (arterielle Hypotonie) in Verbindung gebracht.
Drwebhelp : Zudem sprechen einige Symptome für eine Minderdurchblutung im Gehirn, so wie sie ihre Beschwerden scildern.
Drwebhelp : Hier sollte unbedingt ein Neurologe hinzugezogen werden
Drwebhelp : Müdigkeit ist aber auch ein häufiger Begleiter vieler Herzkrankheiten. Vor allem treten Müdigkeits- und Schwächegefühle bei einer Herzschwäche auf. Da durch die ungenügende Herzleistung viele Organfunktionen beeinträchtigt sind und vielfältige Schäden entstehen, ist verstärktes Müdesein mehrfach begründet. hier wäre dann zum Ausschluss einer solchen Erkrankung ein Intenist oder Kardiologe zu konsultieren
Drwebhelp : Am ehesten ist aber eine Stürung Ihrer Schildrüse mögliche Ursache
Drwebhelp : Da sie auch nicht zungemen können und sehr dünnsind, kämmt das sehr in Betracht
Drwebhelp : Eine Reihe von Hormonen wirkt auf Wachheit, Müdigkeit und Schlaf. Ungleichgewichte im Hormonhaushalt haben oft weitreichende Folgen. Anhaltendes Müdesein kann daher bei einigen hormonellen Erkrankungen der Schilldrüse neben anderen typischen Symptomen vorherrschen.
Drwebhelp : Ich rate Ihnen daher, sich an einen Endokrinologen oder Nephrologen zu wenden, der dann nach eingehender Diagnose einen Befund erstellen kann.
Drwebhelp : Haben sie dazu Fragen?
Drwebhelp : Der Arzt stellt die Erkrankung mit Bluttests und bildgebende Verfahren fest. Die Therapie richtet sich nach der Ursache und dem individuellen Beschwerdebild.
Drwebhelp : Hallo, sind sie noch da?
Customer: ja,ja, ich habe mir ihre Antworten durchgelesen.
Drwebhelp : es git wie sie sehen,einige Möglichkeiten für ihr Beschwerdebild, das muss man abklären lassen
Customer: Herzlichen Dank, was soll ich aber mit meinen Pickeln machen?
Drwebhelp : Bitte sehr, gerne geschehen. Auch dei Pickel sprechen für eine Stürung des Hormonhaushaktes. Das wird sich bessern, wenn die Primärerkrankung behandelt wird
Customer: ja, da haben sie Recht, es sind einige Untersuchungen nötig. Ich habe vor einem Jahr eine komplette Blutuntersuchung durchgeführt, da war alles normal.
Drwebhelp : es liegt manchmal nicht nur am Blut, es sind Hormonbestimmungen wichtig und bildgebende Verfahren. Daher folgen sie meinem Rat
Customer: ok, vielen Dank, XXXXX XXXXX mich trotzdem bei weiteren Fragen bei Ihnen melden?
Drwebhelp : Ja nach Bewrtung dürfen sie nachfolgende Fragen zum selben Thema kostenlos stellen.
Customer: Super, vielen Dank. Haben sie einen schönen Feiertag
Drwebhelp : Ebenso und alles Gute sowei eine rasche Klärung
Drwebhelp : Ich freue mich über eine freundliche Bewertung
Customer: Mache ich gerne
Drwebhelp : Danke sehr ;-)
Drwebhelp : Dann bitte ein freundlcihe Smiley anklicken zum Abschluss, dann bekomme ich mein Honorar
Drwebhelp und 2 weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.