So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 26332
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Ich habe seit ca. 2 Wochen unkontrollierte Zuckungen im Nackenbereich/Genick. Sie

Diese Antwort wurde bewertet:

Ich habe seit ca. 2 Wochen unkontrollierte Zuckungen im Nackenbereich/Genick.

Sie treten vor allem im Sitzen und Liegen auf. Mein Kopf zuckt nach links und rechts.
Manchmal 5-6 Mal hintereinander. Manchmal stunden nichts. Magnesiummangel wird es nicht sein, da ich sonst keine Krämpfe oder Muskelzuckungen habe.

Mir kommt es auch so vor, als ob meine Bewegungen manchmal nicht mehr flüssig ausgeführt werden, sondern auch mit leichten Zuckungen.

Erbitte Hilfe

Dr. Höllering : Guten Abend,Sie schrieben, Sie seine "nur" an einen Neurologen überweisen worden. Das ist aber genau der richtige Arzt für Sie. Was hat er herausgefunden?
Customer: Ich wurde heute überwiesen. I.d.R. erhält man eine Wartezeit von 2-3 Monaten.
Dr. Höllering : Das ist allerdings sehr spät. Magensiummangel ist es wirklich nicht, denn der macht eher Wadenkrämpfe. Haben Sie (sorry...) mal mit Drogen zu tun gehabt?
Customer: Ja aber ist schon länger her. Wie könnte das damit zusammenhängen?
Dr. Höllering : Wenn das Monate her ist, passt es nicht. Aber Drogen sind "Nervengifte", und schon z. B. eine verschnittene Ecstasy- Pille kann eine Psychose oder nervliche Störungen hervorrufen.
Customer: Nein so harten Stoff habe ich nicht genommen.
Dr. Höllering : Wenn es nur Joints waren, passt das nicht. Sonst keine Medikamente? Stress?
Customer: Vor einiger Zeit etwas Ritalin in sehr geringen Mengen. Stress habe ich dank der Uni momentan sehr viel
Dr. Höllering : Da Sie Ritalin genommen haben, hatten Sie vielleicht früher ADHS- Probleme? Das würde zu einer vegetativen Übererregbarkeit passen und wäre eine harmlose Erklärung für diese Zuckungen
Customer: Ich merke auch, umso stärker mein Puls schlägt (durch Sport o.ä.) desto stärker Zeigt sich dieses Zucken.
Customer: ja als ich noch Jünger war, hatte ich ADHS Probleme
Dr. Höllering : Sie können ja mal versuchen, durch mehr Entspannungsphasen, mehr Schlaf, weniger Bildschirm ein bisschen Ruhe in Ihr Leben zu bringen. Natürlich den Sport nicht weglassen, aber nichts zu stressig machen.
Dr. Höllering : Es wäre nett gewesen, wenn Sie meine Beratung am Abend mit einer freundlichen Bewertung honoriert hätten...!?
Customer: Wenn ich von Ihnen eine Antwort gekriegt hätte, weshalb dieses Zucken auftritt, gerne.
Dr. Höllering : Die können Sie gerne noch klarer haben: Es handelt sich um einschießende Nervenimpulse, die, wenn Sie Glück haben, durch Ihren Stress und ein übererregtes vegetatives Nervensystem beruhen. Darum der Rar zu Entspannungsübungen und mehr Ruhe. Wenn Sie Pech haben, handelt es such um eine neurologische Erkrankung, von Neuroborreliose zu MS zu einer Veränderung im Gehirn. Darum würde ich,wenn es nicht besser oder gar schlimmer würde, den Hausarzt bitten, den Termin beim Neurologen vorzuziehen oder Sie gleich in eine Klinikambulanz zu schicken.
Dr. Höllering : Sie haben Recht, dass dieses Fazit noch gefehlt hat. Pardon und alles Gute!
Dr. Gehring und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Unser Chat ist beendet, Sie können jedoch weiterhin nachfragen, bis Sie mit meiner Antwort zufrieden sind. Kommen Sie einfach zurück auf diese Seite, um die Konversation und neue Informationen hierzu anzusehen.

Was passiert nun?

Wenn Sie meine Antwort noch nicht bewertet haben, können Sie dies nun oben durchführen. Oder Sie können mir unten antworten, wenn Sie noch nicht zufrieden sind.
Guten Tag,

Darf ich Sie noch einmal höflich an die Honorierung meiner Antwort erinnern? Herzlichen Dank!