So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 37675
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Bei meinem 28 jährigen behinderten Sohn wurde bei einem Röntgenbild

Diese Antwort wurde bewertet:

Bei meinem 28 jährigen behinderten Sohn wurde bei einem Röntgenbild der Lunge festgestellt, dass sein Magen ausgeweitet ist, er anscheinend an Aerophagie leidet.
Der Hausarzt hat ihm nun für 2 Wochen das Neuroleptikum Fluxanol 0,5 mg, 1x abends verschrieben.
Kann ich das wirklich wagen? Er nimmt sonst keine Medikamente.

Dr. Höllering :

Guten Tag,

Customer:

Hallo, können Sie meine Frage beantworten?

Dr. Höllering :

ich möchte die Bemühungen Ihres Hausarztes nicht hintertreiben, aber ich bin ein wenig skeptisch.

Dr. Höllering :

Man geht ja davon aus, dass die Aerophagie psychische Ursachen hat, insofern ist der psychische Ansatz gerechtfertigt. Aber ich wüsste schon gern, ob bei Ihrem Sohn auch depressive oder psychotische Züge erkennbar sind?

Customer:

Er meint, es würde seine "Verspanntheit" etwas lösen, ein Versuch sei es wert. Kann etwas schiefgehen, wenn ich ihn gut beobachte?

Dr. Höllering :

Ok, also wirkt er angespannt. Es kann über diese kurze Dauer nichts schief gehen, insofern brauchen Sie keine Sorge haben.

Dr. Höllering :

Ich wüsste

Dr. Höllering :

nur gerne, warum er es nur für 2 Wochen verschrieben hat. Als Testdosi?

Dr. Höllering :

Dosis, pardon.

Customer:

Ja, zum schauen, ob das Luftschlucken bessert, da es bei ihm ja unbewusst geschieht und man ihm auch nicht sagen kann, iss langsam etc.

Dr. Höllering :

Ich verstehe. Ich war nur etwas verwundert, weil Fluanxol ein recht starkes Neuroleptikum ist. Hat Ihr Hausarzt viel Erfahrung mit der Verschreibung von Psychopharmaka?

Customer:

Ja, hat er, er macht auch psychologische Beratungen bei Angststörungen etc.

Dr. Höllering :

Ok, wenn das eines seiner Schwerpunkte ist, kennt er sich damit aus. Ich hätte eher mit Neurocil begonnen, weil Ihr Sohn ja bisher gar keine Neuroleptika hatte, und mir nicht ganz klar ist, warum er nun gleich ein starkes bekommt.

Dr. Höllering :

Sind Sie schon weg?

Dr. Höllering :

Ich bin ein bisschen verblüfft, dass Sie den Chat mitten im Dialog verlassen...

Dr. Höllering :

Wollte Sie noch bitten, darauf zu achten, ob Ihr Sohn unwillkürliche Krämpfe bekommt. Auch sollten Blutdruck und Puls nach Beginn der Medikation regelmäßig geprüft werden.

Dr. Höllering :

... Und die Urinausscheidung, denn manchmal kommt es zum Harnverhalt.

Dr. Höllering :

Falls Sie so nett sind, und noch einmal hier vorbei schauen, wäre es nett, wenn Sie meine Beratung auch mit einer freundlichen Bewertung honorieren würden... Falls Sie dann noch Fragen haben, stellen Sie sie gern. Dafür ist der Chat ja da.

Dr. Gehring und 2 weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Unser Chat ist beendet, Sie können jedoch weiterhin nachfragen, bis Sie mit meiner Antwort zufrieden sind. Kommen Sie einfach zurück auf diese Seite, um die Konversation und neue Informationen hierzu anzusehen.

Was passiert nun?

Wenn Sie meine Antwort noch nicht bewertet haben, können Sie dies nun oben durchführen. Oder Sie können mir unten antworten, wenn Sie noch nicht zufrieden sind.