So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 21703
Erfahrung:  Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe, über 20-jährige Praxiserfahrung
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

Hallo! Meine Tochter 21J. hat nach einem Jahr nach der Bauchnabel-OP

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo!
Meine Tochter 21J. hat nach einem Jahr nach der Bauchnabel-OP immer noch Schmerzen im Bauchnabel bereich; diese kommen und gehen. Die Schmerzen sind um den Bauchnabel herum und ziehen mittg nach oben. Beim Arzt waren wir schon aber sie konnten nichts feststellen. Die Schmerzen führen noch zur Kopfschmerzen, Übelkeit und Durchfall. An manche Tage wird sogar der Bauchnabel (innen) hellbraun... Was können wir tun. Auch die sonographie hat zu keinem Ergebnis (vor 6 M) geführt.
Hallo,

in dem von Ihnen geschilderten Fall können operationsbedingte Verwachsungen Ursache der weiterhin bestehenden Beschwerden sein. Zu raten wäre daher zu einer Eröffnung des Narbenbereiches in örtlicher Betäubung. So können die Verwachsungen gelöst und das Problem damit behoben werden.
Alles Gute für Ihre Tochter.

Mit freundlichen Grüssen,
Dr. N. Scheufele
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Können die Verwachsungen zur Komplikationen führen. Meine Tochter hat schon vermutet, dass ein zweiter Angriff umungänglich sein wird. Meine Tochter würde gerne bis Ende des Semesters warten bis die Prüfungsphase vorbei ist.

Hallo,

ernste Komplikationen sind dabei nicht zu befürchten, nur wird sich das Problem wohl nur auf diesem Wege lösen lasse. Gegen die Wartezeit ist aber nichts einzuwenden, wenn die Beschwerden es erlauben.

MfG,
Dr. N. Scheufele
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Herr Dr. Scheufle,


 


bei meiner Tochter wurde auch ein Netz eingesetzt. Nun habe ich im Internet gelesen, dass beim Kinderwunsch dies ein Problem darstellen können. Können sie dies auch so bestätigen.


Was der zweite Angriff betrifft, der operativer Arzt hat gemeint, beim Eröffnen des Narbels zum zweiten Mal, mann gehe das Risiko ein, dass der Narbel abstirbt. Vielen Dank für die Antworten und wünsche Ihnen auch alles Gute...


 


 

Hallo,

gerade bei der Anwendung eines solchen Netzes kommt es leicht zu Verwachsungen, die dann erneut operativ gelöst werden sollten. Mit Komplikationen ist dabei kaum zu rechnen und auch die Erfüllung des Kinderwunsches sollte danach kein Problem darstellen.

MfG,
Dr. N. Scheufele
Dr.Scheufele und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.