So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 30771
Erfahrung:  praktischer Arzt, Gynäkologie u. Geburtshilfe, über 30-jährige Praxiserfahrung
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

Hallo. Ich habe seit wochen Durchfall und habe schon darauf

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo. Ich habe seit wochen Durchfall und habe schon darauf geachtet ob es villeicht an bestimmten Lebensmitteln liegt,was leider nicht so war. Nun habe ich seit 2 Wochen schleim im Stuhl und juckreiz am After. Mein Arzt hat mir Medikamente gegen Durchfall verschrieben,die aber leider nicht helfen. Ich mache mir große sorgen und habe richtig angst,das es was schlimmes sein kann. Um hilfe würde ich mich freuen.
Hallo,

in dem von Ihnen beschriebenen Fall kann eine infektiöse Ursache für das Problem bestehen, dies sollte unbedingt durch Untersuchung einer Stuhlprobe abgeklärt werden, um dann gezielt behandeln zu können, auch die Entzündungswerte im Blut wären zu überprüfen.
Findet sich dabei keine eindeutige Diagnose, käme auch eine chronisch entzündliche Darmerkrankung (z.B. Morbus Crohn, Colitis ulcerosa) in Frage, dann wäre eine Darmspiegelung (Koloskopie), sowie eine Röntgenaufnahme des Dickdarms (Kolonkontrasteinlauf) zu empfehlen.
Im medikamentösen Bereich werden zum Stoppen des aktuellen Durchfalls die besten Erfahrungen mit Loperamid (Imodium) gemacht, auch Tees Heidelbeer, Pfefferminz, Fenchel, oder Kamille) können helfen. Bitte auch auf eine grosse Trinkmenge zum Ausglich des hohen Flüssigkeitsverlustes achten.
Zur Diagnostik und Behandlung sollten Sie sich möglichst an einen Gsstro-Enterologen wenden.
Gute Besserung für Sie.

Mit freundlichen Grüssen,
Dr. N. Scheufele
Kunde: hat geantwortet vor 9 Jahren.

hmm,das hat mir leider nicht geholfen,da in der stuhlprobe nichts auffälliges war und meine blutwerte auch ok sind.

In dem Fall sollten die genannten, weiteren Untersuchungen, eventuell - falls noch nicht geschehen - einschliesslich spezieller Tests auf eine Nahrungsmittelunverträglichkeit, unbedingt durchgeführt werden.
Auch eine Bauchspeicheldrüsenentzündung und Schilddrüsenüberfunktion sollten ausgeschlossen werden.
Nur so lässt sich dann eine sichere Diagnose stellen und eine gezielte Behandlung vornehmen.
Alles Gute für Sie.

MfG,
Dr. N. Scheufele
Kunde: hat geantwortet vor 9 Jahren.

Danke für die hilfe,aber leider war nich nicht zufrieden.

Für Rückfragen stehe ich Ihnen natürlich gerne weiter zur Verfügung.
Anderenfalls bitte ich um eine Begründung Ihrer Unzufriedenheit, oder eine faire Bewertung meiner Arbeit.
Ich habe Ihnen den in einem solchen Fall empfohlenen Abklärungs- und Behandlungsweg beschrieben, mehr ist aus der Entfernung leider nicht möglich.

MfG,
Dr. N. Scheufele
Kunde: hat geantwortet vor 9 Jahren.

Ich möchte ihnen mehr details geben,um so viel wie möglich auszuschließen.


 


Es fing an,das es an meinem After juckte,es ist mehrmals am tag,alle 10 minuten und es ist unangenehm. Nach 3 Wochen habe ich Durchfall bekommen. Der durchfall ist seit 2 Monaten regelmäßig 3-4 mal am Tag. Ich bekomme druck auf dem Unterleib und unterbauch,richtige kärmpfe,die dauern 3 minuten an und dann muss ich auf die Toilette,zum teil denke ich,das ich nicht mal mehr richtig verdaue,denn egal was ich esse,ich muss sofort auf die Toilette. Ich schon darauf geachtet,ob ich auf bestimmte Lebensmittel überempfindlich reagiere. Habe untersuchen lassen ob ich lakotoseinollerant bin,was nicht der fall ist,auch eine blutabnahme ergab nichts. Mein arzt hat mir gegen magensäure und durchfall medikamente gegeben,was leider nichts bringt. Ich bin auch oft müde und komme morgens kaum aus dme Bett,egal wie lange ich geschlafen habe,ich brauche sehr viel schlaf,seitdem ich diese "krankheit" habe. Ich habe oft kopfschmerzen und mein magen fühlt sich komisch an,als hätte ich hunger und sodbrennen,auch habe ich schwindelgefühle und bekomme schmerzen bei den augen,bzw wenn ich lese wird mir schlecht und meine augen tun mir weh. Villeicht hilft dies besser. Meine mutter hat eine schilddrüsenüberfunktion,aber bei mir wurde diese ausgeschlossen. Ich hoffe sie können mir jetzt besser helfen.

Hallo,

danke XXXXX XXXXX weiteren Informationen.
Wenn Laktoseintoleranz und Schilddrüsenfunktionsstörung sicher ausgeschlossen wurden, verstärkt sich der Verdacht auf ein Darmproblem in Form einer Autoimmunerkrankung wie z.B. M. Crohn. Nach wie vor halte ich daher die Darmspiegelung, eventuell einschliesslich Entnahme einer Gewebeprobe, für den wichtigsten und notwendigen nächsten Schritt. Nur so ist eine sichere Diagnosestellung möglich.
Abgesehen vom Gastroenterologen wäre auch die internistische Ambulanz einer (Uni-) Klinik dazu eine mögliche Anlaufstelle.

MfG,
Dr. N. Scheufele
Kunde: hat geantwortet vor 9 Jahren.

Was ist eine gewebeprobe ? Ich habe angst vo einer untersuchung Cry Kann es auch damit zu tun haben,das ich ein sehr schwaches Imunsystem habe und mir ständig kalt ist ?

Hallo,

es wird dann im Rahmen der Darmspiegelung ein kleines Gewebestück der Schleimhaut zur Untersuchung entnommen. Dies geschieht - wie auch die Spiegelung - schmerzfrei, Sie brauchen sich deshalb wirklich nicht zu beunruhigen, es ist eine übliche Routineuntersuchung, die aber sehr viel Aufschluss geben kann.
Bei einer Autoimmunerkrankung richtet sich das Immunsystem gegen den eigenen Organismus, eine geschwächte Immunlage würde dann durchaus dazu "passen".
Bitte lassen Sie die Abklärung durchführen, Sie werden sehen, dass sich das Problem damit lösen lässt.

MfG,
Dr. N. Scheufele
Kunde: hat geantwortet vor 9 Jahren.

noch eine letzte frage. Kann ich irgnedwas tun,was mein Imunsystem wieder stärkt ? ich kämpfe seit 11 Jahren damit und bekomme alle 2 Wochen herpis,also durchgehen. Ich bekomme herpis,das geht dann nach einer woche weg und 2 tage kommts wieder,ich habe schon narbend davon bekommen. Kann ich auch zur überbrückung meiner ernährung umstellen ? Und zu welchem arzt muss ich da gehen ? Brauche ich dafür eine überweisung ? Welche Krankheiten kommen denn am wahrscheinlichsten für mich in Frage ? Ich brauche leider ein bisschen gewissheit,tut mir leid,wenn ich so überrumpeln muss. :(

Hallo,

raten würde ich zur Stärkung des Immunsystems zur Anwendung von Echinacin (rezeptfrei in der Apotheke), sowie Vitamin B Komplex und Folsäure. Wichtig sind zudem eine ausgewogene Ernährung mit viel Obst und Gemüse, ausreichender Schlaf und regelmässige Bewegung.
Spezialisiert auf dieses Problem sind Fachärzte für Immunologie, die Sie ohne Überweisung aufsuchen können, hier finden Sie einen solchen Kollegen in Ihrer Nähe:

http://www.sanego.de/Arzt/Immunologie/

Nach wie vor vermute ich im aktuellen Fall eine Erkrankung wie M. Crohn, auch wenn man aus der Entfernung natürlich nur eine Vermutung anstellen kann.
Ich wünsche Ihnen eine baldige Besserung.

MfG,
Dr. N. Scheufele
Kunde: hat geantwortet vor 9 Jahren.

ist dies eine gefährliche krankheit ?

Hallo,

nein, keine Sorge, gefährlich sicher nicht. Es geht eben nur darum, eine sichere Diagnose zu stellen und gezielt zu behandeln, dann müssen Sie mit keinen ernsten Folgen rechnen.

MfG,
Dr. N. Scheufele
Dr.Scheufele und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.