So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 21408
Erfahrung:  Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe, über 20-jährige Praxiserfahrung
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

Hallo, meine Tochter (18 Monat) hat seit Freitag morgen fieber.

Diese Antwort wurde bewertet:

Hallo,
meine Tochter (18 Monat) hat seit Freitag morgen fieber. Bis zu 40 Grad. Durch Zäpfchen sinkt es. Sie trinkt sehr viel. Isst aber sehr wenig, heute etwas Müsli, einen Pudding etwas Brei. Am freitag waren wir beim Kinderarzt der Antibiotika verschrieben hat. (Halsentzündug) und etwas gegen Husten. Muss ich mit ihr ins Krankenhaus, oder soll ich noch einen Tag abwarten ob es besser wird?
Mit freundlichen grüßen
katrin Sengers
Hallo Frau Sengers,

Fieber ist in erster Linie eine natürliche Abwehrreaktion des Körpers auf einen Infekt und kann gerade bei kleinen Kindern sehr schnell hohe Temperaturen erreichen. Wichtig ist dabei in erster Linie eine ausreichend grosse Trinkmenge zum Ausgleich des erheblichen Flüssigkeitsverlustes. Mit Zäpfchen und Wadenwickeln sollte das Fieber möglichst unter 39 Grad gehalten werden, solange das gelingt, können Sie durchaus bis morgen abwarten. Nur wenn dies nicht möglich sein sollte, würde ich raten, den hausärztlichen Notdienst (Tel. 116 117) in Anspruch zu nehmen, oder die Klinikambulanz aufzusuchen.
Gute Besserung für die Kleine.

Mit freundlichen Grüssen,
Dr. N. Scheufele
Dr.Scheufele und 2 weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.