So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Hamann.
Dr. Hamann
Dr. Hamann, Dr. med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 6667
Erfahrung:  Fachärztin Allgemein und Innere Medizin
60343779
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Hamann ist jetzt online.

Hallo, ich bin 33 Jahre alt und hatte vor kurzem eine Konisation wegen eines CIN III Befu

Beantwortete Frage:

Hallo,
ich bin 33 Jahre alt und hatte vor kurzem eine Konisation wegen eines CIN III Befundes. Das konisierte Gewebe wurde auf HPV untersucht und heute bekam ich die Gewissheit, dass ich mit HPV 16 infiziert bin. Meine Frauenärztin hat mir so gut wie keine Heilungschancen eingeräumt - könnte höchstens versuchen, mein Immunsystem zu stärken. Aber wirklich helfen würde nur eine Gebärmutterentfernung. Gibt es wirklich keine Heilung?
Gepostet: vor 8 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 8 Jahren.
Guten Abend,

ersteinmal möchte ich sie beruhigen.
Eine CIN III ist oft eine Zellveränderung durch die Infektion mit den HPV Typen 16/18. Diese Zellatypien deuten eine beginnende Umwandlung der Gebärmutterschleimhaut an und es ist in jedem Fall zu kontrollieren.
Ab einem CIN IIID würde man zu einer OP raten, um Krebsvorstufen zu beseitigen bzw. durch eine TotalOP eine Heilung zu erzielen.
Je nachdem, ob durch die Konisation die veränderten Zellbereiche im Gesunden entfernt wurden, sind kurzfristige Kontrollen notwendig.
Quelle: http://flexikon.doccheck.com/CIN

Nach neuesten Studien (März 2012) ist das nachträgliche Impfen gegen HPV sinnvoll auch bei bestehender HPV Infektion. Diese Viren persistieren wie Herpes im Körper, aber durch die Impfung konnten Rückgänge der HPV Infektion und sogar das vollständige Verschwinden erreicht werden.
Quelle: http://www.aerztezeitung.de/medizin/krankheiten/krebs/gebaermutter-krebs/article/811830/hpv-impfung-wirkt-nach.html

Ernähren sie sich gesund, stärken sie ihr Immunsystem (Obst und frisches Gemüse, reichlich trinken, Stressabbau, voiel Entspannung, und Bewegung an frischer Luft) so haben sie diese Viren im Griff.

Alles Gute und lassen sie den Befund in kürzeren Abständen (6-8 Wochen) kontrollieren.

Alles Gute

Mit freundlichen Grüßen,

Dr. K. Hamann
Kunde: hat geantwortet vor 8 Jahren.
Bei der Konisation wurde alles im Gesunden entfernt und alle drei Monate wird nun kontrolliert. Als ich meine Ärztin auf die Impfung angesprochen habe meinte sie jedoch das ich zu alt sei um darauf anzusprechen und es nicht gegen den High risk Typen 16 den ich ja habe helfen würde. Habe vorhin auch etwas über eine Behandlung mit Pilzen gelesen - das kann ja wirklich nicht sein, dass Enthaltsamkeit oder eine Entfernung der Gebärmutter die einzigen Optionen sind.
Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 8 Jahren.
Von der Behandlung mit Pilzen möchte ich abraten.

Eine Entfernung des CIN III im gesunden ist bereits sehr gut.
Die Rezidivrate liegt bei etwa 15-20 Prozent (Studie: Zeitschrift: Der Gynäkologe 2012/4 Quelle: Springer-Verlag (2012) DOI: 10.1007/s00129-011-2894-4)

Eine OP ist nicht zwingend notwendig, es sei denn die CIN III/PAPIVD Diagnose bleibt weiterhin bestehen.

Eine Impfung ist nach der Studienlage empfehlenswert, auch wenn es in ihrem Alter keine Kassenleistung ist. Doch würde ich diese Möglichkeit der Behandlung nicht auslassen.
Kunde: hat geantwortet vor 8 Jahren.
außer der Impfung und der Stärkung des Immunsystems kann man aber nichts tun oder? Außer hoffen - hoffe nur dass ich meinen Partner nicht angesteckt habe und noch auf Kinder hoffen kann
Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 8 Jahren.
Ja, die Impfung, auch des Partners ist möglich, gesunde Ernährung und regelmäßige Kontrollen.
Alles Gute und viel Erfolg für ihren Kinderwunsch!!

Ihre Dr. K. Hamann
Kunde: hat geantwortet vor 8 Jahren.
Danke XXXXX XXXXX mir Hoffnung gegeben den Virus irgendwann los zu werden
Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 8 Jahren.
Alles Gute!!
Dr. Hamann und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.