So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Drwebhelp.
Drwebhelp
Drwebhelp, Arzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 3230
Erfahrung:  20 Jahre eigene Praxis, Allgemein und Tropenmedizin.
64669660
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Drwebhelp ist jetzt online.

Guten Tag Herr Doktor Ich bin 62 Jahre alt, bei guter Gesundheit,

Beantwortete Frage:

Guten Tag Herr Doktor

Ich bin 62 Jahre alt, bei guter Gesundheit, Nichtraucher, maessig Alkohol, Potenz soweit OK
Allerdings in den letzten Wochen abnehmende Libido und, dies aber schon lange abnehmende Samenfluessigkeit, seit einem Monat kein Orgasmus trotzt soweit befriedigendem Sex. Nehme keine Medikamente ausser Propecia,

Danke XXXXX XXXXX Antwort

Freundliche Gruesse
Ihr Patient
Gepostet: vor 9 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Drwebhelp hat geantwortet vor 9 Jahren.
Hallo und guten Morgen,

hie solte unbedingt eine Untersuchung bei einem Urologen stattfinden. Hier sollte in erster Linie eine Tesosteronbestimmung durchgeführt werden. Ein zu niedriger Testosteronspiegel könnte ursächlich für Ihre Beschwerden verantwortlich sein. Desweiteren sollte eine Vergrösserung der Prostata ausgeschlossen werden. Diese könnte ebenfalls auslösend für Ihr Beschwerdebild sein.
Bitte folgen sie daher meinem Rat und machen recht zeitnah einen Termin bei Ihrem Urologen des Vertrauens aus, damit dieser die oben angesprochenen Punkte kontrollieren und dann gezielt behandeln kann.

Ich wünsche rasche Besserung und lalles Gute,

MFG
Dr. Garcia
Experte:  pm hat geantwortet vor 9 Jahren.
Propecia ist nichts anderes als Finasterid, ein Medikament, welches in der Urologie eingesetzt wird, um die Prostata zu verkleinern (sogenannte 5alpha-Reduktasehemmner).

Nebenwirkungen dieses Medikamentes: siehe Anhang ...

Libidoverlust und durch Wirkung auf die Prostata: Verminderung des Ejakulates bei Schrumpfen der Prostata.

Also sollten Sie zunächst einfach das Medikament absetzen - wenn nach drei Monaten keine Besserung eingetreten ist, DANN Untersuchung beim Urologen erforderlich.

Gute Besserung

Nebenwirkungen bei der Behandlung der gutartigen Vorsteherdrüsenvergrößerung
Sehr häufige Nebenwirkungen:
Impotenz.

Häufige Nebenwirkungen:
Libido-Verminderung, Ejakulatmengenverminderung, Ejakulationsstörungen, Brustspannen, Brustvergrößerung, Hautausschlag.

Gelegentliche Nebenwirkungen:
Hodenschmerzen.

Seltene Nebenwirkungen:
Juckreiz, Nesselsucht, Überempfindlichkeitsreaktionen (Gesichtsschwellung, Lippenschwellung).

Sehr seltene und vereinzelte Nebenwirkungen:
Brustknoten, Absonderungen aus der Brust.

Nebenwirkungen ohne Häufigkeitsangabe:
Benommenheit.

Nebenwirkungen bei der Behandlung des Haarausfalls
Gelegentliche Nebenwirkungen:
Sexuelle Funktionsstörungen (Libido-Verminderung, Erektionsstörungen), Berührungsempfindlichkeit der Brust, Brustspannen.

Seltene Nebenwirkungen:
Brustwachstum beim Mann, Hautüberempfindlichkeitsreaktionen (Rötung, Juckreiz, Quaddelbildung, Ausschlag), Hodenschmerzen, Gesichtsschwellungen.

Besonderheiten:
Die Nebenwirkungen von Finasterid können als "Verweiblichung" umschrieben werden, weil es die Wirkung des männlichen Sexualhormons Testosteron hemmt. Dadurch vermindert sich unter Umständen die Potenz und das Volumen des Ejakulats.

Möglicherweise gibt es ein vermehrtes Auftreten von Brustkrebs bei Männern durch die Behandlung mit Finasterid. Die Patienten sollten daher alle Brustveränderungen, die sie feststellen, sofort mit ihrem behandelnden Arzt besprechen.

Experte:  Drwebhelp hat geantwortet vor 9 Jahren.
Hallo,

herzlichen Dank für die zusätzlichen Ausführungen des Kollegen. Wie ich schon beschreiben hatte, wurde auch hier nochmals auf den Testosteronspiegel hingewiesen, der wie ich weiter oben beschrieben hatte, überprüft werden muss. Ein Absetzen des Medikamntes ohne Rücksprache mit dem Arzt halte ich nicht für empfehlenswert.

Ich wünsche alles Gute,

MFG
Dr. Garcia
Drwebhelp, Arzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 3230
Erfahrung: 20 Jahre eigene Praxis, Allgemein und Tropenmedizin.
Drwebhelp und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.