So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Gehring.
Dr. Gehring
Dr. Gehring, Fachärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 27583
Erfahrung:  Notfallmedizin,Psychosomatik,Innere- und Allgemeinmedizin
61885400
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Gehring ist jetzt online.

Mein Mann hatte am 26.01.12 eine Kleinhirnblutung. Nach ca.

Beantwortete Frage:

Mein Mann hatte am 26.01.12 eine Kleinhirnblutung. Nach ca. 8 Wochen war er ohne
Beatmung und konnte sprechen. Dann bekam er eine Lungenentzündung die mit
Antibiotika behandelt wurde. CRP Wert jetzt in Ordnung 0,7. Aber er hat seid 4 Wochen
Fieber 38,4-39,1. Die Ärtze sagen jetzt er hat zentrales Fieber. Kann das sein, da
es ja erst 8 Wochen nach der Operation auftrat und es nicht höher geht als 39.1.
Geht zentrales Fieber irdendwann weg? Außerdem hat er Keim VRE auf der Haut.
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Abend,

es tut mir Leid, dass Ihr Mann so krank geworden ist!

Die Diagnose "zentrales Fieber" ist durchaus denkbar, denn das entsteht durch z. B. Hirndruckerhöhung (die auch lange nach der OP auftreten kann) und ist keineswegs immer über 40 Grad hoch. Natürlich mag es sein, dass es sich hier nur um Verdachtsdiagnose der behandelnden Ärzte handelt. Wenn der CRP- Wert normal ist und auch das Blutbild keinen Hinweis auf einen bakteriellen Infekt bietet, der das Fieber erklären könnte, haben sie derzeit wahrscheinlich keine bessere Erklärung. Die Tatsache aber, dass er einen Shunt bekommen hat, spricht ja dafür, dass der Hirndruck erhöht war (weswegen das Gehirnwasser nun durch den Shunt abgeleitet wird). Darum habe ich die Hoffnung, dass mit nachlassendem Druck auch das Fieber zurückgeht.

VRE ist ein Krankenhauskeim, der oft auf den Patienten nachweisbar ist, ohne dass sie aber erkranken. Wenn Ihr Mann an VRE erkrankt wäre, wäre sein CRP nicht so gut, darum brauchen Sie diese Sorge nicht zu haben.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Vielen Dank für ihre Antwort. Der Shunt wurde schon 4 Wochen nach der Kleinhirn-

blutung gelegt. Das Fieber begann weitere 4 Wochen später. Habe ich noch Hoffnung,

dass das Fieber weggeht? Kann das Fieber auch für immer bleiben?

Experte:  Dr. Gehring hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Abend noch einmal,

es kann sein, dass der Shunt den Hirndruck nicht nachhaltig senken kann und das Fieber damit auch nicht.Aber ich habe in der Intensivmedizin immer wieder ganz überraschende Verläufe gesehen, darum würde ich die Hoffnung nicht aufgeben! Es gibt so viele verschiedene Bedingungen und Veränderungen im Körper, die auch die besten Ärzte nicht immer verstehen oder auch nur nachvollziehen können. Drum kann keiner sicher sagen, wie es weiter gehen wird.

Ihr Mann scheint in versierten Händen zu sein, das ist gut. Bitte geben Sie die Hoffnung nicht auf, dass es ihm doch einmal besser geht!
Dr. Gehring und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.