So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Hautaerztin.
Hautaerztin
Hautaerztin, Ärztin
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 4889
Erfahrung:  Ärztin. Abgeschlossene Studium Humanmedizin.
59970358
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Hautaerztin ist jetzt online.

Seit Mittwoch liege ich mit Grippe Virus im Bett. Von meinem

Beantwortete Frage:

Seit Mittwoch liege ich mit Grippe Virus im Bett.
Von meinem Hausarzt habe ich Tabletten dagegen erhalten.
Alles so weit gut.

Gestern hatte ich einen Art Ausschlag am linken Arm, mein Arzt meinte es könnte eine Allergie sein oder von der Grippe kommen und müsste weiter beobachtet werden.

Jetzt mein eigentliches Problem
Heute morgen bin ich mit einer geschwollenen und roten rechten Gesichtshälfte aufgewacht.
Woran kann das liegen und wie kann ich dagegen wirken? Sieht bisschen aus als hätte ich mich geschlägert *grins*
Gepostet: vor 9 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Hautaerztin hat geantwortet vor 9 Jahren.

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

 

sowohl die Hautveränderungen am Arm als auch die Rötung und Schwellung des Gesichtes können am ehesten allergische Reaktionen sein. Das sind nur unterschiedliche Ausdrucksformen einer Allergie. Ihre Hausarzt hat recht, in Frage kommen am ehesten die eingenommenen Medikamente und eine sogenannte infektallergische Reaktion auf das Virus. Das wird sich durch den weiteren Verlauf herausstellen.

 

Ob Beobachtung noch ausreichend ist, hängt von der Stärke der Ausprägung ab.

Welche Medikamente haben Sie denn eingenommen? Oft nimmt man ja Paracetamol u.ä., worauf sich leicht Allergien entwickeln. Wichtig ist, daß Sie das betreffende Medikament nicht mehr einnehmen. Schmerz- und Fiebermittel haben chemisch gesehen gewisse Ähnlichkeit, deshalb gibt es da des öfteren Kreuzallergien. Daher empfiehlt man bis zur endgültigen Abklärung auch Meidung verwandter Stoffe. Wenn Sie mir den Namen schreiben, kann ich Ihnen Näheres sagen.

 

Insbesondere die Gesichtsschwellung muß behandelt werden, wenn sie überhand nimmt. Es kann sein, daß sich Schleimhautschwellungen an Lippen, Zunge, Mund- und Rachenschleimhaut entwickeln, mitunter sogar mit Atemproblemen. Ich will Ihnen damit keine Angst machen, nur sollten Sie Bescheid wissen. Das ist der Grund, weshalb man die Reaktion durch entsprechende Behandlung besser stoppt. Wenn sie nicht so stark ist, können antiallergische Medikamente wie Cetirizin, Fenistil (frei erhältlich) ausreichend sein. Wenn die Reaktion stark ist, benötigt man Cortison innerlich, was natürlich wieder die Grippeviren stärkt durch Schwächung der Immunabwehr. Daher muß man im Einzelfall immer abwägen. Sie können den hausärztlichen Notdienst aufsuchen, wenn es schlimm ist, auch die Notaufnahme des nächsten Krankenhauses.

 

Den Ausschlag am Arm kann man selbst mit Hydrocortisoncreme behandeln. Das ist die schwächste Cortisoncreme. Äußerlich aufgetragen, machen sie keine wirksame Beeinträchtigung des Immunsystems. Je nach Entwicklung kann man sich auch auf Beobachtung beschränken oder stärkere Cremes verordnen lassen.

 

Gute Besserung und freundliche Grüße Dr. A. Hoffmann

________________________________________________________________________

 

Bitte nicht vergessen, eine hilfreiche Antwort mit dem Grünen Button "AKZEPTIEREN" zu kennzeichnen! Sonst kann mich das Honorar nicht erreichen, das bei Ihnen abgebucht wurde. Danke.

_______________________________________________________________________

 

Diese Antwort ersetzt nicht die Konsultation beim Arzt vor Ort.

Kunde: hat geantwortet vor 9 Jahren.
Cetrizin habe ich bereits gestern von meinem Hausarzt erhalten, dadurch ist die Rötung am Arm wieder weg.

Da ich im Arm auch Schmerzen hatte hat er mir Paracetamol empfohlen, dieses hatte ich allerdings nicht eingenommen da die Schmerzen über den Tag zurück gegangen sind.

Für die Grippe hat er mir jedeglich für den Husten Capval und Brausetabletten verschrieben (Namen ist mir nicht mehr bekannt), da der Husten im Brustbereich fest sitzt bzw saß
Kunde: hat geantwortet vor 9 Jahren.
Die Schwellung geht über den Backen bis zu den Augenbrauen.
Außerdem ist diese heiß. Ich bin gerade dabei diese mit kaltem Wasser etwas zu kühlen
Experte:  Hautaerztin hat geantwortet vor 9 Jahren.

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

 

vielleicht hatten Sie ACC Brausetabletten, das kann allergische Reaktionen bewirken. Capval ist ein Hustendämpfer. Die Gesichtsschwellung ist hierfür beschrieben, wenn auch selten.

Meiden Sie vorsichtshalber beides. Wenn die Gesichtsschwellung trotz Cetirizin aufgetreten ist, ist es besser, Sie stellen sich beim Arzt vor und lassen dies stärker behandeln. Vielleicht ist eine kleinere oder einmalige Cortisondosis ausreichend, um die Reaktion aufzufangen.

 

Oft helfen beim Husten Tees wie Thymian, Huflattich, Fenchel und Eibisch recht gut. Gleichzeitig bekommen Sie dadurch die benötigte Flüssigkeit. Sie können sich die Tees in der Apotheke abfüllen lassen. Ein Kamillendampfbad können Sie auch versuchen.

 

Mit freundlichen Grüßen Dr. A. Hoffmann

Hautaerztin und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.