So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr.Scheufele.
Dr.Scheufele
Dr.Scheufele, Arzt
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 21904
Erfahrung:  Allgemeinmedizin, Gynäkologie u. Geburtshilfe, über 20-jährige Praxiserfahrung
28905844
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr.Scheufele ist jetzt online.

Hallo Ich hatte am 3. August eine Auskratzung in der 13. SSW,

Beantwortete Frage:

Hallo
Ich hatte am 3. August eine Auskratzung in der 13. SSW, weil kein Fötus mehr zu sehen war und meine Gebärmutter mit Plazenta zugewuchert war. Die Blutung ging fast 6 Wochen.
Am 20.10.11 bekam ich meine erste Menstruation wieder, ging ca 5 Tage. Danach hatte ich etwa 12 Tage lang Schmierblutungen und bekam am 9.11.11 wieder eine Menstruation. Jetzt blute ich seit 5 Tagen ganz stark und hellrot und es wird nicht besser und nicht weniger. Meine Frauenärztin meinte ich solle noch warten. Ich frage mich nur auf was ich warten soll. Ich bin geschwächt und dauernd müde. Ich möchte einfach nicht, dass es gefährlich wird. Sicher habe ich noch ein Kinderwunsch, aber mir wäre momentan lieber wenn mein Körper wieder normal funktioniert. Ich wollte mir hier nur eine zweite Meinung einholen, da das Vertrauen zu meiner Frauenärztin langsam etwas verloren gegangen ist.
Vielen Dank
S.Witt
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr.Scheufele hat geantwortet vor 6 Jahren.
Hallo Frau Witt,

im Allgemeinen kann man bei einer solchen Blutung bis zu 10 Tage abwarten, aufgrund Ihrer Vorgeschichte und der Stärke würde ich hier aber doch zu einem früheren Eingreifen tendieren. Dies sollte in der Einnahme eines Hormonpräparates (Gestagen) für die Dauer von 10 Tagen bestehen, mit dem Ziel die Gebärmutterschleimhaut vollständig zur Abblutung zu bringen und den Zyklus damit wieder zu regulieren. Sollte das keinen Erfolg haben, könnte eine erneute Ausschabung notwendig werden.
Wenn Ihre Frauenärztin diese Ansicht nicht teilt, würde ich zu einem eventuellen Wechsel raten.

Mit freundlichen Grüssen,
Dr. N. Scheufele
Dr.Scheufele und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.