So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Dr. Hamann.
Dr. Hamann
Dr. Hamann, Dr. med.
Kategorie: Medizin
Zufriedene Kunden: 6667
Erfahrung:  Fachärztin Allgemein und Innere Medizin
60343779
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Medizin hier ein
Dr. Hamann ist jetzt online.

scheint nicht meine ges ndest Zeit zu sein..

Beantwortete Frage:

scheint nicht meine gesündest Zeit zu sein....machen Extrasytolen und Schweißausbrüche bei den Werten Sinn oder sind die dann doch eher den beginnenden WJ zuzuschreiben?Oder Nebenwirkungen Pantozol?
Gepostet: vor 8 Jahren.
Kategorie: Medizin
Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 8 Jahren.
Guten Morgen,

Wie geht es ihnen denn heute? Wann wurden denn die Extrasystolen (ES) festgestellt? Im Langzeit EKG oder in einer kurzen EKG Sequenz? Sind es Ventrikuläre oder supraventrikuläre Extrasystolen? Wie ist denn ihre Pulsfrequenz? Und wie ihr Blutdruck?
Die Anzahl und die Art der Extrasystolen wären wichtig zu beurteilen. Vereinzelte supraventrikuläre (schmalbasige ES) sind von geringer Bedeutung. Bei einer hochfrequenten Anzahl an SVES (supraventrikuläre ES) aber auch bei VES (Ventrikuläre ES) sollte genau geschaut werden, ob strukturell am Herzen etwas vorliegt. Eine versteifte Endokarditis kann die Ursache sein, aber auch Medikamente können verantwortlich sein.

Schwitzen kann natürlich mit dem Klimakterium in Zusammenhang stehen, auch die Extrasystolen. Hier würde ich jedoch den Ursachen auf den Grund gehen, um nichts zu übersehen. Erst wenn organisch alles in Ordnung ist (Belastungs EKG, Herzecho, Langzeit EKG) und auch Medikamente als Ursache ausgeschlossen wurden, dann ist das Klimakterium als Verursacher wahrscheinlich. Eventuell sollte dann über eine Hormontherapie (auch Phytohormone) nachgedacht werden.

Alles Gute und wenn sie Fragen haben, antworte ich ihnen sehr gern.

Mit freundlichen Grüssen

Ihre Kollegin Dr. K. Hamann
Dr. Hamann und weitere Experten für Medizin sind bereit, Ihnen zu helfen.
Experte:  Dr. Hamann hat geantwortet vor 8 Jahren.
Ihre Frage zum Pantozol habe ich ebne erst gesehen.

Pantoprazol macht kaum Nebenwirkung, Kopfschmerzen, allergische Reaktionen an der Haut, Magen-Darm Beschwerden und erst nach langjähriger Therapie aber auch sehr selten Mundtrockenheit, Blutbildveränderungen, Nierenentzündung sowie Leberwerterhöhungen.

Die von ihnen geschilderten Symptome (Rhythmusstörungen, Schwitzen) sind nicht dabei. Daher ist das Pantozol unschuldig.

Liebe Grüße

Dr. K. Hamann